Gutachten für Bundestagsabgeordnete: Ungeimpfte erfüllen Straftatbestand

Ein vorläufiges Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages aus dem Jahre 2021 formuliert den Vorschlag, dass der Status „Ungeimpft“ bei gültigem Impfgesetz einen Strafbestand darstellt, der entsprechend über Geld- oder Haftstrafen geahndet werden könnte.

Im Dezember des Vorjahres veröffentlichte der Bundestag ein bis dato eher unbekanntes Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste im Fachbereich „Verfassung und Verwaltung“. Das Papier trägt den Titel: „Allgemeine COVID-19-Impfpflicht Sanktionsmöglichkeiten und Verwaltungsvollstreckung (WD 3 – 3000 – 199/21)“. In der Veröffentlichung heißt es wörtlich:

„Gefragt wurde nach dem verfassungsrechtlichen Rahmen für eine allgemeine Impfpflicht gegen COVID-19. Insofern wird sowohl auf mögliche Regelungsorte als auch auf die maßgeblichen Aspekte einer verfassungsrechtlichen Rechtfertigung der damit verbundenen Grundrechtseingriffe eingegangen.“

Unter Punkt 3 „Sanktionsmöglichkeiten und Verwaltungsvollstreckung“ empfehlen bzw. formulieren die Autoren folgende zurzeit noch theoretischen Möglichkeiten für kommende Gesetzgebungen: „Zur Durchsetzung einer durch Gesetz oder Rechtsverordnung statuierten Impfpflicht bestünden unterschiedliche Möglichkeiten, welche aufgrund der bislang nicht bestehenden Regelung im Folgenden abstrakt dargestellt werden.“ Des Weiteren werden folgende Vorschläge formuliert:

„Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine in § 73 Absatz 1 oder Absatz 1a Nummer 1 bis 7, 11, 11a, 12 bis 20, 22, 22a, 23 oder 24 bezeichnete vorsätzliche Handlung begeht und dadurch eine in § 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 genannte Krankheit, einen in § 7 genannten Krankheitserreger oder eine in einer Rechtsverordnung nach § 15 Absatz 1 oder Absatz 3 genannte Krankheit oder einen dort genannten Krankheitserreger verbreitet.“

BKA verzeichnet 9.000 politisch motivierte Straftaten „mit Corona-Bezug“ im Jahr 2021

Der Begriff „Handlung“ bezeichnet laut dem Gutachten „jedes vom menschlichen Willen beherrschte oder beherrschbare, sozial erhebliche Verhalten, sodass auch Unterlassungen vom Handlungsbegriff umfasst sein können“. Sollte es in Deutschland zu einer gesetzlichen Impfpflicht kommen, würde „die bewusste Zuwiderhandlung der Impfpflicht unter diese Voraussetzungen fallen“. Dies bedeutet, dass die Grundlage einer Bestrafung nach „§ 73 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes (IfSg)“ damit erfüllt wäre. Auf Seite 5 heißt es zum Thema „Bedenken gegen die Verfassungsmäßigkeit“:

„Bedenken gegen die Verfassungsmäßigkeit dieser Sanktionsregelung werden, soweit ersichtlich, nicht erhoben. Es sind auch keine Gründe ersichtlich, aus denen sich diese gerade im Falle einer Corona-Impfpflicht ergeben könnten. 

Wenn eine COVID-19-Impfpflicht durch Gesetz eingeführt würde, stünde es dem Gesetzgeber frei, entsprechende Straf- oder Ordnungswidrigkeitstatbestände bei Zuwiderhandlung zu definieren.“

Unter Verwaltungszwang versteht das Gesetz die „Erzwingung einer behördlich angeordneten Handlung, Duldung oder Unterlassung“. Zu diesem Punkt (3.2 Verwaltungsvollstreckung, Seite 5) heißt es in der Veröffentlichung:

„Neben den spezifischen Sanktionsmöglichkeiten besteht sowohl für eine Impfpflicht durch Gesetz als auch für eine durch Rechtsverordnung bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen die Möglichkeit ihrer Durchsetzung durch Mittel des Verwaltungszwangs. Zum Teil wird die Möglichkeit des Einsatzes von Verwaltungszwang zur Durchsetzung der Impfpflicht als ultima ratio, also letztmögliches Mittel, gesehen.“

RKI-Leiter Wieler zu Impfeffektivität: „Sie schützt nicht sehr gut, das sehen wir ja“

Der Status des Genesenen fiele bis dato nicht unter eine solche Ausnahmeregelung, da es in dem Gutachten weiter heißt, dass der Gesetzgeber Ausnahmen „für Menschen mit anhaltender Immunisierung aufgrund Genesung von einer Ansteckung mit dem Corona-Virus“ zulassen, also ermöglichen müsse. Die Auswahl eines möglichen Zwangsmittels liegt laut den Autoren „im Ermessen der Behörde, wobei diese den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zu wahren hat“. Dazu heißt es:

Wenn es sich, wie bei der Impfpflicht, um eine Handlung handelt, die nicht durch einen Dritten vertreten werden kann und die nur vom Willen des Pflichtigen abhängt, kann dieser durch ein Zwangsgeld bis zu einer Höhe von 25.000 Euro zur Vornahme der Handlung angehalten werden. … Kann ein Zwangsgeld beim Pflichtigen nicht eingebracht werden, so ist unter weiteren Voraussetzungen auch eine Ersatzzwangshaft möglich (§ 16 VwVG)“.

Des Weiteren wird der Verfassungsjurist Christoph Degenhard von den Autoren des Gutachtens zu diesem Punkt zitiert:

„Es wäre mit der Würde des Einzelnen unvereinbar, wenn man Impf-Unwillige wie Autofahrer zur Blutabnahme mit unmittelbarem Zwang zur Impfung bringen würde.“

Die Webseite des Deutschen Bundestags informiert, dass die Wissenschaftlichen Dienste sich in „zehn thematisch spezialisierte Fachbereiche sowie den Fachbereich Europa“ gliedern. Die Veröffentlichungen dienen den Abgeordneten des Deutschen Bundestages und sollen „bei der Ausübung ihres Mandates“ argumentativ unterstützen. So heißt es weiter:

„Im Auftrag der einzelnen Abgeordneten und der Gremien des Deutschen Bundestages recherchieren und analysieren die Wissenschaftlichen Dienste Informationen und nehmen auf Wunsch auch gutachterlich Stellung.“

Die Autoren des Gutachtens werden auf der Seite der Bundesregierung, wie auch in der Veröffentlichung, nicht genannt.

Quelle: https://rtde.team/inland/134926-gutachten-fuer-bundestagsabgeordnete-ungeimpfte-erfuellen-straftatbestand/

CORONA-IMPFTOTE HABEN DEN STATUS VON „SELBSTMÖRDERN“

Das skandalöse Urteil eines Gerichtes: Ein tödliches Risiko wie die Covid-19-Impfung einzugehen ist juristisch wie Selbstmord zu werten, da die Unschädlichkeit der Impfung nicht gegeben ist. 

Wenn laut Gericht eine freiwillige Impfung als Selbstmord zu werten ist, kommt dann nicht eine staatlich angeordnete Impfpflicht einem Auftragsmord gleich? – Ein Great Reset wird dringed erfoderlich, denn diese Form des Rechts ist das Werk von Mördern und Menschen ohne Verantwortung, an das sich aber jeder „freiwillig“ zu halten hat, – menschlich ist das nicht mehr auszuhalten, doch der Albtraum wird nicht enden, solange es noch Politiker gibt, die das durchpeitschen und das Menschenrecht mit Füßen treten!

CORONA-IMPFTOTE HABEN DEN STATUS VON „SELBSTMÖRDERN“

Quellen:

URTEIL INTERNATIONALER MENSCHENRECHTSTRAFGERICHTSHOF

Bitte in alle Kanäle weiterleiten. Dies bestätigt alles was uns Major Jansen und First Lt. Andra mitgeteilt haben. Es ist das entscheidende Urteil überhaupt.

Denn nach dieser Verkündung einen Monat später kam S.H.A.E.F. zum Vorschein und alles was die beiden uns mitteilten steht da drin.

PDF zum Download unter diesem Beitrag.

Die Akte Stephan Harbarth – Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

https://www.kla.tv/2160

Am 11. Februar 2022 wurde bekannt, dass das Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag zur vorläufigen Aussetzung einer Impfpflicht im Gesundheitswesen abgelehnt hat. Mitten im politischen Streit über die Corona-Impfpflicht für Pflege- und Gesundheitskräfte gibt das Bundesverfassungsgericht grünes Licht für die pünktliche Umsetzung Mitte März. 

In der Begründung räumt das Gericht sogar die Möglichkeit schwerwiegender Impfnebenwirkungen bis hin zum Tod ein. Niemand werde jedoch gezwungen, sich impfen zu lassen, sondern könne den Job wechseln oder aufgeben. Es gehe um die Abwendung von Gefahren für empfindliche Gruppen wie Alte oder Behinderte. 

Tatsächlich? 

Wie es diesen ergeht, wenn ein beträchtlicher Teil des medizinischen Personals den Job wechselt oder aufgibt, spielt in der Betrachtung offensichtlich keine Rolle. 

Das im Grundgesetz jedem Bürger zugesicherte Recht auf körperliche Unversehrtheit wird ebenso ignoriert. Ist dies nicht verwunderlich?  

Deshalb werfen wir in dieser Dokumentation einen Blick auf jene Richter, die dieses Urteil erlassen haben, insbesondere auf den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Stephan Harbarth. 

Denn auffallend ist das Agieren seines Gerichts während der letzten beiden Jahre. 

Daher nun ein kleiner Blick zurück: 

Lockdowns, Schulschließungen, Ausgangssperren, Versammlungsverbote, indirekter Impfzwang – nie war die Klagewelle gegen drastisch eingeschränkte Grundrechte größer. Viele Menschen wandten sich zunächst an die Verwaltungsgerichte der Länder. Diese kippten daraufhin immer wieder verordnete Maßnahmen.

Doch plötzlich wurde kurz nach dem Start der Impfkampagnen im April 2021 seitens Angela Merkel die sogenannte „Bundesnotbremse“ durchgesetzt. Drastische Einschränkungen des Versammlungsrechts, des öffentlichen und privaten Lebens waren die Folge. 

Der Druck auf die Bevölkerung war so groß, dass viele entweder in der Impfung einen Ausweg suchten oder den Rechtsweg in Anspruch nahmen.

Der Weg über die Verwaltungsgerichte wurde jedoch durch die „Bundesnotbremse“ ausgehebelt. Es blieb also nur noch und von nun an einzig der Gang zum Bundesverfassungsgericht. 

Im Gegensatz zu den Verwaltungsgerichten der Länder fällt die Bilanz beim Bundesverfassungsgericht allerdings anders aus. 

Allein im Jahr 2020 gingen beim höchsten deutschen Gericht 239 Verfassungsbeschwerden und 72 isolierte Eilanträge gegen die Maßnahmen der Bundesregierung ein. Die Karlsruher Verfassungsrichter gaben dabei genau drei Anträgen statt! Eine vernichtende Quote, die das Vertrauen in die Gerichtsbarkeit stark erschüttert hat. 

Federführend und Kopf des Bundesverfassungsgerichts ist Präsident Stephan Harbarth. 

Im Folgenden betrachten wir daher seine Vergangenheit, seine steile Karriere und seine Verbindungen etwas näher…

1. Politische Vergangenheit

Harbarth

– war fast 30 Jahre lang aktiver Politiker der CDU

– saß von 2009 bis 2018 für die CDU/CSU im Bundestag  

– agierte ab Juni 2016 als Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion. 

2. Beruflicher Werdegang

•  Nach der Promovierung zum Dr. jur. im Jahr 1998 studierte Harbarth 1999 bis 2000 an der Yale Law School. Diese ist eine Elite-Kaderschmiede mit wenigen handverlesenen Studenten. 

•  Zurück in Deutschland war er ab 2000 an der Wirtschaftskanzlei Schilling, Zutt & An-schütz – der SZA – als Anwalt tätig. 

Er wirkte dort jahrelang an vorderster Front unter anderem als Vorstand und Geschäfts-führer. Slogan der Kanzlei: „Zu uns kommen Konzerne“. 

•  Von 2000 bis 2008 war die SZA Teil der US-Kanzlei Shearman & Sterling LLP, welche auf Wirtschaftsrecht und Finanzwirtschaft für große Konzerne spezialisiert ist. Die US-Großkanzlei tüftelte die sogenannten Cum-Ex-Geschäfte aus. Dabei handelt es sich um ein Steuerbetrugsmodell zugunsten der Banken, das den deutschen Steuerzahler Milliar-den gekostet hat! Inwiefern Harbarth involviert war, ist unklar.  Offensichtlich ist jedoch, wessen Interessen seine Kanzlei vertritt.

Die Akte Stephan Harbarth – Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

https://www.kla.tv/21609

6. Zugehörigkeit zum inneren Zirkel?

Harbarth musste sich schon viele kritische Fragen zu seiner Unabhängigkeit als höchster Richter gefallen lassen. Neben all den Konflikten, die sich aus seiner Abgeordnetentätigkeit ergeben, zeigt sich seine Nähe zu Merkel auch wieder im Jahr 2021 anlässlich eines gemeinsamen Abendessens. 

Hintergrund: Im Bundesland Thüringen gewann im Jahr zuvor der Kandidat der FDP mit den Stimmen der AfD die Wahl zum Ministerpräsidenten – ein „unliebsamer Zwischenfall“. Auf massives Einwirken Merkels wurde dessen Wahl wieder rückgängig gemacht. 

Die „Junge Freiheit“ schreibt dazu:

„Das Bundesverfassungsgericht gehört bisher zu den angesehensten Institutionen des deutschen Staates. Dass sich dies möglicherweise bald ändern könnte, hat auch mit dem Verhalten der Richter selbst zu tun. Unisono ließen sie sich von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Abendessen und zu geselliger Runde ins Kanzleramt einladen – einige Tage bevor der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts über eine Klage gegen die Kanzlerin wegen Verletzung ihrer Neutralitätspflicht zu entscheiden hat.“ 

Mit von der Partie: Stephan Harbarth.

Fazit: 

Die Akte Stephan Harbarth deckt auf, dass Seilschaften zwischen Politik und Justiz die Grundfeste unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung erschüttern! 

Durch die Person Stephan Harbarth wird somit die Glaubwürdigkeit in die angeblich unabhängigen Urteile des Bundesverfassungsgerichtes schwer beschädigt!

Verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, 

Die Gewaltenteilung in Gesetzgebung (sprich Legislative), ausführende Gewalt (Exekutive) und Rechtsprechung (Judikative) ist das tragende Fundament einer Demokratie! 

Die in dieser Dokumentation aufgedeckten Verflechtungen des obersten deutschen Richters Stephan Harbarth lassen schwerwiegende Zweifel an einer funktionierenden Gewaltenteilung in der Bundesrepublik Deutschland aufkommen.

Da die sogenannten Leitmedien über dessen skandalöse Verflechtungen in die Politik weitgehend den Mantel des Schweigens ausgebreitet haben, kann diese Affäre um den höchsten deutschen Richter nur noch vom obersten Souverän – dem Volk selber – ans Licht der Öffentlichkeit gebracht werden.

Nur durch aktive Bürger, die ihre Mitmenschen über diese Missstände informieren, kann dieser Machtmissbrauch noch gestoppt werden!

Daher werden Sie JETZT selber aktiv, indem Sie dieses aufklärende Video an möglichst viele Freunde, Arbeitskollegen und Verwandte weiterleiten! 

Wir blenden dazu den Link zu dieser Sendung ein!

https://www.kla.tv/21609

Daten belegen: Deutsche Kliniken rechneten tausende Fälle als schwerwiegende Corona-Impfschäden ab

Laut öffentlich zugänglichen Abrechnungsdaten behandelten Krankenhäuser im letzten Jahr rund 25.400 Fälle von Impfschäden das ist ein Anstieg um das 18-Fache gegenüber dem Vorjahr. Anders als bei der Erkrankung COVID-19, waren davon vor allem junge Menschen betroffen.

von Susan Bonath

Impfschäden seien „absolute Einzelfälle“, behauptete auch der Tagesspiegel nochEnde Januar. Das schloss das Blatt daraus, dass bis dahin in Deutschland genau 1.630 Anträge auf Entschädigung gestellt wurden. Verharmlost die Zeitung damit unschöne Folgen der Massenimpfungen?

Das legen jedenfalls die Daten nahe, die immerhin das einschlägige Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) in seinem Datenbrowser zur Verfügung stellt. Demnach behandelten die Kliniken 2021 rund 25.400 Fälle von Patienten ab sechs Jahren aufwärts, die sie in der Nebendiagnose als Impfschaden kodierten. Das waren rund 18-mal mehr solcher Fälle als 2020. Als erster hatte der Informatiker Tom Lausen unter anderem in einem Interview mit der Journalistin Milena Preradovic darauf aufmerksam gemacht.

Neuer Abrechnungs-Code für Corona-Impfschäden

Es gibt immer wieder Fälle, in denen Menschen unerwünschte Nebenwirkungen durch Impfungen erleiden. Als schwerwiegend gilt eine solche Reaktion verständlicherweise unter anderem dann, wenn der Betroffene deshalb in einem Krankenhaus behandelt werden muss.

Fast 80 Prozent der schweren COVID19-Fälle in israelischem Krankenhaus bei Geimpften

Die InEK-Daten geben nicht nur darüber Aufschluss, wie viele Patienten in deutschen Kliniken pro Jahr behandelt wurden. Sie zeigen anonymisiert auch den Grund der Behandlungen, also die Diagnosen. Denn diese müssen die Häuser über ein internationales Kodier-System abrechnen. Bisher gab es drei Codes für verschieden klassifizierte Impfnebenwirkungen: Y59.9, T88.0 und T88.1. Im Jahr 2020, als in Deutschland insgesamt etwa 47 Millionen Dosen verschiedener Vakzine verabreicht wurden, meldete das InEK knapp 1.400 Fälle, die in der Nebendiagnose mit einem dieser drei Codes versehen waren, ähnlich viele Fälle wie im Vorjahr 2019.

Ende Dezember 2020 starteten dann in Deutschland die Impfungen gegen COVID-19, in einigen anderen Ländern sogar noch etwas früher. Doch erst Monate später reagierte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf. So führte sie immerhin zum 1. April 2021 international einen neuen Code für „unerwünschte Nebenwirkungen bei der Anwendung von COVID-19-Impfstoffen“ ein, wie unter anderem auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Mitte März 2021 vorab auf ihrer Webseite informierte. Seit April sollen Ärzte, die eine Erkrankung eines Patienten als COVID-19-Impfschaden diagnostizieren, diese Fälle unter dem Schlüssel U12.9 abrechnen. Ob das bis dahin bereits allen Ärzten bekannt war, ist fraglich.

Rund 24.000 Fälle mehr als in den Vorjahren

Das heißt: Ein Teil der Patienten, die nach einer Corona-Impfung klinisch versorgt werden mussten, wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit noch bestenfalls über die drei anderen Codes abgerechnet. Das zeigen auch die Zahlen: 2020 fielen, ähnlich wie im Jahr zuvor, knapp 1.400 Fälle darunter, 2021 waren es fast 9.500. Damit wurden rund 8.100 Klinikfälle mehr als im Vorjahr mit einem der bis dahin zu verwendenden Codes für allgemeine Impfnebenwirkungen versehen.

Hinzu kommen allerdings noch weitere 15.933 Krankenhausfälle, die seit dem 1. April 2021 mit dem eindeutigen Code U12.9 für Corona-Impfnebenwirkungen versehen wurden. Das heißt: Bei mindestens rund 15.900 Behandlungsfällen diagnostizierten Ärzte direkt einen Impfschaden wegen eines COVID-Vakzins – seit 1. April 2021.

Hinzu kommt ein unbestätigtes Plus gegenüber dem Vorjahr bei den zwar diagnostizierten, aber noch mit einem der anderen Codes versehenen Impfschäden von 8.100 Fällen. Es ist also davon auszugehen, dass in rund 24.000 Fällen Menschen wegen eines diagnostizierten COVID-19-Impfschadens in einer Klinik behandelt werden mussten.

2.700 mehr Intensivfälle mit über 270 Verstorbenen

Wissenschaftler: Antworten von BioNTech zu Konsistenz und Qualität des Impfstoffs unbefriedigend

Ähnlich verhält es sich bei den Fällen auf Intensivstationen. Im ersten Corona-Jahr meldeten die Krankenhäuser dem InEK 209 Behandlungen auf einer Intensivstation wegen eines diagnostizierten Impfschadens, 2021 waren es rund 14-mal mehr, nämlich über 2.900, davon 1.832 U12.9-Fälle, die also direkt der Corona-Impfung zugerechnet wurden. Es ist also von insgesamt rund 2.700 Intensivstations-Fällen auszugehen, die diagnostisch als Corona-Impfschaden erkannt worden waren.

Auch die Zahl der Verstorbenen mit einer Impfschaden-Diagnose kletterte um das Zehnfache. So meldeten die Krankenhäuser 2020 noch genau 30 Patienten mit dem Entlassungsgrund „Tod“, dagegen waren es im ersten „Corona-Impf-Jahr“ 2021 insgesamt 306, davon 183 U12.9-Fälle.

Herzprobleme, Embolien, Kopfschmerzen: Viele junge Menschen betroffen

Interessant sind auch die Hauptdiagnosen, die sich dem oben verlinkten Datenbrowser entnehmen lassen. An der Spitze rangieren hier schwere, häufig intensivmedizinisch behandlungsbedürftige Herzprobleme – angefangen mit hunderten Fällen von Entzündungen des Herzmuskels und Herzbeutels über Infarkte bis hin zu Herzrhythmusstörungen und massiv erhöhten Blutdruckwerten.

Von solchen Herzproblemen waren junge Menschen besonders häufig betroffen. In der Gruppe der Unter-30-Jährigen gab es mehr als 650 solcher Fälle, rund 150 traten bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren auf.

Klinikunternehmen empfiehlt: Wägen Sie individuell ab, ob Sie sich impfen lassen

Außerdem diagnostizierten die Krankenhäuser besonders oft Hirninfarkte, Lungenembolien, die autoimmune Nervenerkrankung Guillain-Barré-Syndrom (GBS), welche Lähmungen verursacht und tödlich enden kann, aber auch hunderte Fälle von schweren Kopfschmerzen, die teils sogar intensivmedizinisch behandelt wurden.

Bei über 3.500 der insgesamt gut 15.900 Behandlungsfälle, die den Code U12.9 für Impfschäden durch Corona-Vakzine erhalten hatten, waren die Patienten jünger als 30 Jahre. Das ist fast ein Viertel. Davon waren knapp 600 Patienten jünger als 18 Jahre, in 59 Fällen landeten sie auf einer Intensivstation. In fast 60 Prozent aller U12.9-Fälle waren Menschen unter 60 Jahren betroffen.

Mehr Impfungen, mehr Schäden?

In Deutschland werden laut Statistischem Bundesamt Jahr für Jahr etwa 40 Millionen Impfdosen aller möglichen Vakzine verimpft. Von den hierzulande zugelassenen Corona-Vakzinen wurden letztes Jahr aufgerundet etwa 160 Millionen gespritzt, also viermal so viele wie gegen alle sonstigen Erkrankungen. Rein rechnerisch müssten die Fälle von klinisch behandelten Impfschäden durch die Corona-Impfungen etwa viermal so hoch liegen – im Vergleich zu 2020. Theoretisch wären also 5.600 Fälle zu erwarten gewesen. Die rund 1.400 Fälle bezüglich anderer Vakzine dazugerechnet, käme man auf etwa 6.000.

Britische Medizinzeitschrift: Zulassungsbehörden dürfen nicht nach der Pfeife der Konzerne tanzen

Tatsächlich gab es aber insgesamt 24.000 Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Impfschaden, auch diese Zahl ist wiederum noch mehr als viermal höher, als zu erwarten gewesen wäre. Bei der Zahl der Intensivbehandlungen hätte man nach dieser Rechenmethode mit einem Anstieg auf insgesamt etwas über 1.000 rechnen können. Tatsächlich gab es aber rund 2.700 solcher Fälle. Wobei hier anzumerken ist: Da die Corona-Vakzine mehrmals verabreicht werden, kommen auf die 160 Millionen Dosen, mit denen hier gerechnet wurde, lediglich nur etwa 60 Millionen Geimpfte, unter denen die erhöhten Fallzahlen zu beobachten waren.

Überdies kommt hinzu: Bei diesen Daten kann man nun nicht mehr von einem unbewiesenen Verdacht sprechen – wie etwa bei den Meldefällen, welche das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) neuerdings nur noch alle zwei Monate (!) präsentiert. Hier liegen vielmehr eindeutige Diagnosen von Ärzten für die klinischen Sachverhalte vor. Wobei natürlich auch das kein Beweis dafür ist, dass wirklich alle Fälle korrekt erfasst wurden. Eine Dunkelziffer dürfte es wohl noch geben.

https://kurz.rt.com/J6au

Alliierten Analyse Andra Angst Betrug BioNTech Blackout BRiD Corona Covid 19 Days of Darknes DDR Donald J. Trump Dunkele Mächte Energien Falsche Anwendung FINANZAMT First Lt. Andra Gefahr Gerichtsvollzieher GEZ Impfung Impstoff Kinder selbsttest Kontrolle Kontrollierbar KRANKENKASSEN Lollitest Lollitestungen Objekte ORDNUNGSAEMTER PCR PCR Lollitest PCR Test Pfizer Red Oktober Reichsbürger RENTENVERSICHERUNG SHAEF Gesetze Situation Spritze unbekannt UPU Vaccine Weltpostverein

Brisante Fragen an Biontech: Weshalb ist Cov-19-Impfung im 2019 Geschäftsbericht?

Eine kluge deutsche Bürgerin wandte sich mit einem offenen Brief an Biontech – mehrfach. Sie hat die Geschäftsberichte genau studiert und mit der offiziellen “Timeline” der Pandemie verglichen.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

heute wende ich mich mit ein paar Fragen an Sie. Man findet den Geschäftsbericht Ihres Unternehmens vom Jahr 2019 online unter folgendem Link: 

https://investors.biontech.de/static-files/5e4133c2-6e8f-4ca4-8a65-ffa97007d9eb

Hier kann man auf Seite 6 sehen, an welchen Projekten, Medikamenten, Immuntherapeutika und Impfstoffen das Unternehmen aktuell arbeitet und wie weit fortgeschritten der Prozess bereits ist. Hier wird als Immuntherapeutikum basierend auf der mRNA Technologie ein Medikament gegen COVID 19 aufgeführt.

Man kann sehen, dass die präklinische Studienphase bereits abgeschlossen ist und die Phase 1 der Testung läuft. Weiter kann man lesen, dass das Medikament/Therapeutikum/der Impfstoff mit BNT 162 bezeichnet wird. Der ergänzende Hinweis lautet (Sternchen), dass dies seit 2020 der Fall ist …“

🔻 Frage 1

„Wie war es Ihrem Unternehmen möglich, ein Therapeutikum zu entwickeln, welches Ende 2019 bereits die präklinische Testphase abgeschlossen hatte, wo doch das Virus erst im Dezember 2019 überhaupt auftrat?

Ich habe extra nochmals geguckt, ob ich hier unter Umständen einem Denkfehler erlegen bin, weil sie gegen Corona-Viren im Allgemeinen Therapeutika entwickelt haben, aber dem ist nicht so, denn in ihrem Geschäftsbericht ist zu lesen, dass es sich um ein Therapeutikum gegen COVID-19 handelt.“

🔻 Frage 2

„In Ihrem Geschäftsbericht ist zu lesen, dass es sich um einen Immuntherapie basierend auf der mRNA Technologie handelt. Können Sie mir bitte erklären, was der Unterschied zwischen einer Immuntherapie und einer Impfung ist? Ich bin hier etwas verunsichert, da ich bisher der Meinung war, dass die beiden Dinge nicht gleichbedeutend sind.“

🔻 Frage 3

„Wie lange dauerten die einzelnen Studien- und Testphasen?

Folgt man den Beschreibungen, die die durchschnittliche Mindestdauer der Phasen angeben, so ist hier jeweils von einer Jahresdauer einer Phase zu lesen. https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/so-funktioniert-pharmaforschung/klinische-studien-uebersicht.html

Das würde allerdings bedeuten, dass das Immuntherapeutikum zur Behandlung von COVID 19 bereits spätestens gegen Ende 2018 fertig gewesen sein müsste, da ja – gemäß den Angaben in Ihrem Geschäftsbericht Ende 2019 die präklinische Testphase bereits vollständig abgeschlossen war und sogar die Hälfte der Testphase 1 schon vollzogen war. Das würde uns sogar in das Jahr 2017 bringen.

Hier muss ich irgendwie falsch liegen, denn wie konnten Sie im Jahr 2017/2018 bereits etwas entwickeln gegen eine Krankheit, die im Dezember 2019 das erste Mal auftrat?

Wo liegt hier mein Denkfehler?“

Quelle: Report24 

Alliierten Analyse Andra Angst Betrug BioNTech Blackout BRiD Corona Covid 19 Days of Darknes DDR Donald J. Trump Dunkele Mächte Energien Falsche Anwendung FINANZAMT First Lt. Andra Gefahr Gerichtsvollzieher GEZ Impfung Impstoff Kinder selbsttest Kontrolle Kontrollierbar KRANKENKASSEN Lollitest Lollitestungen Objekte ORDNUNGSAEMTER PCR PCR Lollitest PCR Test Pfizer Red Oktober Reichsbürger RENTENVERSICHERUNG SHAEF Gesetze Situation Spritze unbekannt UPU Vaccine Weltpostverein

Johns Hopkins University bestätigt:

Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden!

Im Januar 2019 definierte die WHO die wachsende Zahl der Impfkritiker als eine der zehn größten Bedrohungen für die globale Gesundheit und seit dem beispiellosen Corona-Impf-Fiasko hat sich die Zahl der Impfverweigerer regelrecht vervielfacht. Indessen formiert sich sogar innerhalb des schulmedizinischen Establishments Widerstand. Doch die Drahtzieher der WHO beharren weiter auf eine unrealistische Durchimpfungsrate von mindestens 70 Prozent.

Nun warnen diverse Experten und ehemalige Mainstream

Quelle: https://www.legitim.ch/post/johns-hopkins-university-best%C3%A4tigt-impfverweigerer-k%C3%B6nnen-mittels-pcr-test-geimpft-werden

Referenz: https://drleonardcoldwell.com/2021/04/13/johns-hopkins-university-confirms-you-can-be-vaccinated-with-a-pcr-test-even-without-knowing/

https://hub.jhu.edu/2020/11/25/theragripper-gi-tract-medicine-delivery/

Bewegender Appell von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

Dr. Bhakdi erklärt, wie und warum die genbasierten COVID-„Impfstoffe“ den Zusammenbruch der immunologischen Abwehr gegen Infektionserreger auslösen, die in unserem Körper schlummern („schlafen“). Dazu gehören viele Viren wie Herpes zoster (Gürtelrose), Epstein-Barr-Virus (infektiöse Mononukleose), Cytomegaloviren, Bakterien – insbesondere Tuberkulose – und Parasiten.

Darüber hinaus sind unsere Sentinel-Lymphozyten von entscheidender Bedeutung für den Schutz vor Tumoren, da sie Krebszellen, die ständig in unserem Körper entstehen, schnell vernichten. „Die Zerstörung dieser Sentinel-Lymphozyten durch Impfstoffe wird weltweit katastrophale Folgen haben. Patienten mit gefürchteten „alten“ Infektionen wie Tuberkulose und mit bösartigen Tumoren werden die Krankenhäuser der Welt überschwemmen.

Video – Dr. Bhakdi Explains Basic Immunology

Spiegelquelle:
Ärzte für COVID-Ethik
https://doctors4covidethics.org/dr-explains-basic-immunology/

Prof. Arne Burkhardt MD: „COVID-19 „vaccines“ can induce self-destruction https://rumble.com/vr8zfm-prof.-arne-burkhardt-md-covid-19-vaccines-can-induce-self-destruction-.html?mref=uowm5&mc=c0pm5

Teilen Sie dies weit und breit!

Das deutsche Volk ruft um Hilfe!:

Sind die neuen Weltverträge alle geschrieben und unterschrieben? 
Wann wird man es den Völkern offiziell bekanntgeben? 
Freiheit ist das Höchste Gut, nur nicht mehr in Deutschland. 
Die „Verbrechen“ der Merkel Regierung müssen enthüllt und die Völker- und Menschenrechtsverletzungen, die erneuten Verbrechen gegen die Menschlichkeit, international angeklagt werden.
Bereits ein Monat nach der Machtübernahme am 28.2.1933, hat Hitler die Freiheitsrechte der Weimarer Republik aufgehoben, es wurde damit auf rechtlichem Wege der Übergang von der Demokratie zur Diktatur vollzogen.

Die Diktatur hat die „Möchtegern-Welterrscherin“ Merkel seit ihrer Machtübernahme in kleinen Schritten vorbereitet und für Deutschland 2019 vollzogen.
Merkel hat auf rechtlichem Wege 2020 uns von der Demokratie zur Diktatur umgewandelt.
Menschliche Experimente sind seitdem wieder erlaubt, dass bedeutet die Verletzung des Nürnberger Kodex §1! Somit kann, darf, muss jetzt militärisch eingegriffen werden, um uns in die Demokratie und zur Souveränität zurückzuführen, um den erneut geplanten Völkermord-Genozid, weiße Folter weltweit zu beenden. 
Für Deutschland muss das Jahr 2021 eine Wende des Systems und eine Befreiung der Bevölkerung aus der Merkel Knechtschaft, aus der Unterdrückung werden, jeder hat das Recht auf Streben nach Glück und in Würde alt zu werden (UNO Resolution 1503).
Die Menschen wollen ihr Leben zurück, sie wollen rehabilitiert, entschädigt werden und endlich in Frieden leben dürfen.
Viele anständige und fähige Menschen warten darauf beim Wiederaufbau von Deutschland mithelfen zu dürfen.
Dafür benötigen wir viele „Menschen für Menschen“ und keine Satanisten, keine Faschisten.
Was für die USA ObamaGate, muss für Deutschland MerkelGate heißen.
Für Russland ist es die Ermordung des Zaren, die Wiedergutmachung an sein Volk.

Es ist ein Hilferuf, bitte geben Sie dem DEUTSCHEN Volk seine Würde zurück! Für mich, für uns, für Sie, hier.

WACHT ENDLICH AUF! Sie können alle mithelfen dem ganzen Spuk schneller ein Ende zu setzen! Die Siegermächte warten auf ein deutliches, friedliches Zeichen, um völkerrechtlich richtig handeln zu können. Bitten Sie persönlich den US-Senat und Putin um Hilfe und schreiben Sie direkt die Botschaften an, weil sie dürfen nur helfen, wenn genug Deutsche sie um Hilfe bitten. 

- US-Botschaft, Pariser Platz 2, 10117 Berlin. 
- Russische Botschaft, Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin.

Wir geben dem Volk wieder eine Stimme: 
Hilferuf der deutschen….Russisch-Deutscher Sprache!

Die Übersetzung in der jeweiligen Landessprache ging 2020 mit der Diplomatenpost an jeden Präsidenten persönlich, auch an die Duma und an das Weiße Haus.

Diesen Brief können Sie als Vorlage benutzen.

Mail Adressen der Botschaften:

ConsMunich@state.gov

LeipzigUSConsulate@state.gov

HamburgPA@state.gov

info@russische-botschaft.de

Sehr geehrte Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin.
Sehr geehrte Präsidenten in China und in Indien.

Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Sie vier zu den mächtigsten Männern dieser Welt gehören und jeder von Ihnen Regierungschef einer Großmacht ist. Sie Donald Trump und Wladimir Putin gehören zu den Ländern, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Siegermächte aus diesem Krieg hervorgegangen sind. Es heißt immer, die Geschichte wird von den Gewinnern geschrieben. Das Geschichtsverständnis, vor allem der letzten 75 Jahre, scheint allerdings in anderen Ländern ein anderes zu sein, als in Deutschland. Woran liegt das?

Wir Deutschen stehen heute an einem Punkt, an dem es angebracht wäre, die Schleier der Täuschung zu lüften. Dieses Land ist seit 75 Jahren zu keinem Zeitpunkt voll souverän gewesen. Mit der BRD ist ein Verwaltungskonstrukt errichtet worden, mit welchem die Alliierten dieses Land und die Menschen unter Kontrolle halten wollten. In den letzten 75 Jahren ist uns von Politik, Medien und Lehreinrichtungen gebetsmühlenartig eingetrichtert worden, dass wir Deutsche die alleinige Schuld an den beiden Weltkriegen tragen, und dass es für die Greueltaten, die von den Nazis verübt worden sind, keine Vergebung geben kann.

Am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges wiederholte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erneut, dass es „kein Ende des Erinnerns und keine Erlösung von unserer Geschichte geben werde“. Die Menschen dieses Landes werden seit 75 Jahren permanent und indoktrinierend mit einer Schuld für Taten belegt, für die die überwiegende Mehrheit aufgrund der Tatsache, dass sie damals noch gar nicht geboren war, nicht verantwortlich ist.

Es ist vollkommen richtig, an die Greueltaten zu erinnern und Aufklärung zu betreiben, wir sind alle gegen das Vergessen. Doch nach 75 Jahren wäre es an der Zeit, die Deutschen darüber aufzuklären, was damals tatsächlich geschehen ist. Präsident Putin hatte ja vor nicht allzu langer Zeit einige Andeutungen gemacht, dass die Geschichte über diese Geschehnisse offenbar nicht ganz den Tatsachen entspricht. 75 Jahre der permanenten Schuldindoktrination sind genug. Irgendwann muss ein Volk von seiner Schuld freigesprochen werden, damit die Volksseele wieder heil werden kann.

Wir stehen jetzt als Menschheit an einem Scheideweg. Das Jahr 2020 wird entscheidend sein, in welche Zukunft wir als Menschheit gehen wollen. Dazu gehört es, dass die Schleier der Täuschung gelüftet werden und die Wahrheit ans Licht kommt. Wir Deutsche sind nicht nur 75 Jahre lang für die Greueltaten der Nazis schuldig gesprochen worden, sondern wir werden seit Jahren systematisch gespalten und gegeneinander aufgehetzt. Die Flüchtlingskrise und die Politik Angela Merkels markierte dabei eine neue Qualität der Spaltung des deutschen Volkes.

Damit nicht genug, folgte eine weitere Spaltung und Schuldauferlegung des Volkes durch die angebliche Klimakrise. Die Indoktrination und das gegeneinander Aufhetzen durch Politik und Medien nahm immer mehr zu. Den vorläufigen Höhepunkt der Spaltung haben wir mit der Coronakrise erreicht. Ein ganzes Volk ist nun endgültig traumatisiert worden, so dass nur die Wahrheit dieses schwer gespaltene Volk zu heilen und wieder zu vereinen vermag. Das DEUTSCHE Volk möchte jetzt so schnell als möglich befreit werden, von schwerer Körperverletzung, von der Freiheitsberaubung, der Gewalt, der Nötigung, der Folter und Betrug. Das Volk möchte sein Leben zurück, was uns gerade Merkel, Söder, Kretschmann, Seehofer, Spahn und deren Freunde vollständig genommen haben.

Sehr geehrte Präsidenten, es ist nun an der Zeit, die Schleier der Täuschung zu lüften. Durch die Coronakrise und die dadurch in Gefahr geratenen Grund- und Menschenrechte wachen wie durch ein Wunder immer mehr Menschen auf, und erkennen, was geschieht und was von den Regierenden geplant ist. Das Aufwachen geschieht nun exponentiell und bald dürfte die kritische Masse erreicht sein. Die Menschen in diesem Land erkennen, dass das System das Problem ist und dass es nichts hilft, lediglich den Regierungschef auszutauschen.

Sie beide wissen, mit wem wir es hier zu tun haben. Sie wissen, dass die BRD keine Legitimation mehr hat und dass eine mafia-ähnliche, korrupte Bande dieses Land gekapert hat und die Menschen entrechtet, ausplündert und demütigt.

Es ist an der Zeit, die Menschen über die wahre Geschichte aufzuklären. Es ist an der Zeit, sie über den rechtlichen Status der BRD aufzuklären, es ist an der Zeit, sie über die Herkunft von Angela Merkel aufzuklären. Die Menschen müssen erfahren, wie sie jahrzehntelang getäuscht worden sind. Sie müssen erfahren, was tatsächlich bei der sogenannten Flüchtlingskrise geschehen ist, sie müssen erfahren, ob es tatsächlich eine Klimakrise gibt und sie müssen die volle Wahrheit über die Coronakrise erfahren.

Bevor die Menschen dieses Landes in eine neue Zukunft gehen können, müssen sie durch die Wahrheit geheilt und wieder als Menschen vereint werden. Dann können wir Deutsche wieder zu dem Volk werden, das wir einst waren: Ein Volk der Dichter und Denker, der Komponisten und genialen Erfinder. Wenn die deutsche Volksseele geheilt worden ist, kann sie wieder ihr geistiges, schöpferisches und friedfertiges Potenzial entfalten.

Wir bitten Sie daher, verehrte Präsidenten, sich Ihrer Verantwortung für Deutschland zu stellen und alles Notwendige zur Heilung der Deutschen zu tun. Wir sind bereit für eine Zukunft mit freier Energie, wir sind bereit für eine Zukunft in einer intakten, sauberen Umwelt, wir sind bereit für eine Zukunft in Wohlstand und Freiheit. Wir sind bereit, in Frieden mit allen Völkern auf diesem Planeten und endlich unser volles Schöpferpotenzial als Menschen zu leben.

In tiefer Dankbarkeit, das deutsche Volk, was Sie um Hilfe ruft…..

We are the People

Quelle: http://rrredaktion.eu/wir-in-der-rrredaktion-geben-dem-volk-eine-stimme-brandbrief-mister-president-es-ist-jetzt-an-der-zeit/

Alliierten Analyse Andra Angst Betrug BioNTech Blackout BRiD Corona Covid 19 Days of Darknes DDR Donald J. Trump Dunkele Mächte Energien Falsche Anwendung FINANZAMT First Lt. Andra Gefahr Gerichtsvollzieher GEZ Impfung Impstoff Kinder selbsttest Kontrolle Kontrollierbar KRANKENKASSEN Lollitest Lollitestungen Objekte ORDNUNGSAEMTER PCR PCR Lollitest PCR Test Pfizer Red Oktober Reichsbürger RENTENVERSICHERUNG SHAEF Gesetze Situation Spritze unbekannt UPU Vaccine Weltpostverein

Covid-19-Impfstoffe Gegenstand strafrechtlicher Ermittlungen.

Covid-19-Impfstoffe Gegenstand strafrechtlicher Ermittlungen. Fall Nr.: 6029679/21 – Polizei (Schottland) Angels
Das folgende Video ist eine Audioaufnahme von Matt Moore, der mit einem Anrufer auf der Polizeiwache Hammersmith spricht. Er wollte sich vergewissern, dass es tatsächlich eine laufende Untersuchung mit dieser Fallnummer im System gibt.

Die Antwort war YES!!!!!!!. Dieser Post (oben) wird in den sozialen Medien geteilt.

Hier sind die Links […]

Information der örtlichen Polizeidienststellen im gesamten Vereinigten Königreich über die kürzlich bei der Kripo Hammersmith eingereichte Untersuchung – Fallnummer 6029679/21

im Zusammenhang mit den vorsätzlichen Massenschäden, einschließlich Todesfällen, die durch den Covid-Impfstoff im Vereinigten Königreich verursacht wurden.

Original: https://www.bitchute.com/video/kmuV

auf Deutsch

Original: https://www.bitchute.com/video/kmuV


Covid-19 vaccines subject to criminal investigation. Case No: 6029679/21 – Police (Scotland) Angels.
The following video is an audio recording of Matt Moore speaking to a caller at Hammersmith Police Station. He wanted to make sure that there was indeed an ongoing investigation with this case number in the system.

The answer was YES!!!!!!!. This poster (above) is being shared on social media. Here are the links […]

Quelle: https://policescotlandangels.org/?p=979

Die britische Regierung räumt ein, dass Impfstoffe das natürliche Immunsystem schädigt.

Die britische Regierung räumt ein, dass Impfstoffe das natürliche Immunsystem derjenigen geschädigt haben, die doppelt geimpft wurden. Die britische Regierung hat zugegeben, dass man nach einer Doppelimpfung nie wieder in der Lage sein wird, eine vollständige natürliche Immunität gegen Covid-Varianten – oder möglicherweise gegen jedes andere Virus – zu erwerben.

Sehen wir also zu, wie die „echte“ Pandemie jetzt beginnt! In seinem „COVID-19 Vaccine Surveillance Report“ (COVID-19-Impfstoff-Überwachungsbericht) der Woche 42 räumt das britische Gesundheitsministerium auf Seite 23 ein, dass „die N-Antikörperspiegel bei Personen, die sich nach zwei Impfdosen infizieren, niedriger zu sein scheinen“.

Weiter heißt es, dass dieser Rückgang der Antikörper im Wesentlichen dauerhaft ist. Was soll das bedeuten? Wir wissen, dass Impfstoffe eine Infektion oder die Übertragung des Virus nicht verhindern (tatsächlich zeigt der Bericht an anderer Stelle, dass geimpfte Erwachsene heute viel häufiger infiziert sind als ungeimpfte).

Die Briten stellen nun fest, dass der Impfstoff die Fähigkeit des Körpers beeinträchtigt, nach der Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu bilden. Insbesondere scheinen geimpfte Personen keine Antikörper gegen das Nukleokapsidprotein, die Hülle des Virus, zu bilden, das bei ungeimpften Personen ein entscheidender Teil der Reaktion ist.

Langfristig sind die Geimpften viel anfälliger für Mutationen des Spike-Proteins, selbst wenn sie bereits einmal oder mehrmals infiziert und geheilt wurden. Ungeimpfte hingegen erlangen eine dauerhafte, wenn nicht gar permanente Immunität gegen alle Stämme des angeblichen Virus, nachdem sie sich einmal auf natürlichem Wege mit ihm infiziert haben.

Quelle:https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1027511/Vaccine-surveillance-report-week-42.pdf 

Die ersten Versicherungsgesellschaften machen einen Rückzieher, weil eine riesige Welle von Forderungen auf sie zukommt.

Anthony Fauci bestätigt, dass der PCR-Test keine Lebendviren nachweisen kann.

Anthony Fauci bestätigt, dass weder der Antigentest noch der PCR-Test sagen kann, ob jemand ansteckend ist oder nicht!!!

Damit sind alle Grundlagen der sogenannten Pandemie entkräftet. Der PCR-Test war der einzige Hinweis auf eine Pandemie.

Ohne PCR-TEST keine Pandemie Für alle Pressemitarbeiter, Ärzte, Anwälte, Staatsanwälte usw.

DAS ist der letzte Schlüssel, der ultimative Beweis, dass die Maßnahmen alle sofort aufgehoben werden müssen!

SCHOCK! Personalausweis verschmilzt mit dem Impfpass.. (Digitale Diktatur)

Die Zukunft unserer Freiheit entscheidet sich heute⚠️ 

Meine Damen und Herren, das heutige Video ist nichts für schwache Nerven.

Es wird unser aller Leben verändern. Deshalb „TEILEN“ Sie dieses Video bitte mit allen Menschen, die noch nicht aufgewacht sind und denen, die diese Infos nicht verpassen dürfen! 

Neue Regierung, neue (gebrochene) Versprechen und schleichende Enteignung. Das sind nicht die einzigen Aufreger, die uns die Politik serviert. 

Ich bin erschüttert, ein Glück das wir sooo intelligente Rechtsanwälte haben!!!

Anmerkung zu diesem Video:

Diese privaten, illegalen Verwaltungsfirmen dürfen schon seit 1990 keine Ausweise / PERSOs mehr ausstellen, niemand ist berechtigt einen Impf- Ausweis auszustellen, die Bevölkerung muss nur endlich einmal aufwachen und das begreifen! – Zum 1 Jan 91 wurde diesen kriminellen Firmen, die sich Ämter und Behörden nennen der § 795 BGB entzogen, der besagt doch schon, dass sie keine Verwaltungsakte mehr ausführen dürfen, die Ausstellung eines Passes / PERSOs ist ein Verwaltungsakt.

Zu, 1 Jan 2000 wurde Allen die Staatsbürgerschaft nach Art. 116 Grundgesetz entzogen, alle sind staatenlos, ein Staatenloser darf die weiße Fahne schwenken und die Füße stillhalten, mehr nicht!

Deutschland steht bis heute unter Besatzung, es gelten nur die Gesetze der Alliierten (SHAEF, SMART, HAAGER LANDKRIEGSORDNUNG)

Na das ist doch mal interessant!!!

Reicher älterer Mann mit vielen Lebensversicherungen (Millionen) zu Gunsten seiner Familie stirbt an Covid-Impfung (von den Ärzten und seinen Lebensversicherern nicht bestritten).  Die Versicherungsgesellschaft verweigerte die Auszahlung,

hier die Google Übersetzung:

Also, gerade aus Frankreich. 

Siehe Link unten.  Reicher älterer Mann mit vielen Lebensversicherungen (Millionen) zu Gunsten seiner Familie stirbt an Covid-Impfung (von den Ärzten und seinen Lebensversicherern nicht bestritten).  Die Versicherungsgesellschaft verweigerte die Auszahlung, da die Einnahme von experimentellen Medikamenten, Behandlungen usw. von der Police ausgeschlossen ist.  Die Familie verklagt die Versicherung, verliert aber.  Der Richter stellt fest: „Die Nebenwirkungen des experimentellen Impfstoffs werden veröffentlicht und der Verstorbene konnte nicht behaupten, nichts davon gewusst zu haben, als er freiwillig die Impfung nahm. Es gibt kein Gesetz oder Mandat in Frankreich, das ihn zu einer Impfung zwang. Daher sein Tod.“  ist im Wesentlichen Selbstmord“.  Auch Selbstmord ist von seiner Police ausgeschlossen.  Wenn Sie jemals jemand herausfordert, ob diese Stiche experimentell sind oder nicht, und dass weder die Pharmaunternehmen noch die Regierungen noch jemand anderes als SIE dafür verantwortlich sind, sie zu akzeptieren, und wenn Sie sterben, haben Sie legal Selbstmord begangen. 

Keine Versicherung, keine Auszahlungen, keine Rückerstattungen. 

Du bist allein!

Quelle: https://ns2017.wordpress.com/2022/01/06/en-france-deces-apres-la-vaccination-dun-grand-pere-tres-fortune-ancien-chef-dentreprise-parisien-de-versailles- avec-assurance-vie-de-plusieurs-millions-deuro-pour-le-benefice-de-ses-enfants/

CDC gibt zu, dass PCR-Tests ein Betrug sind

CDC gibt zu, dass PCR-Tests ein Betrug sind

Dienstag, Januar 04, 2022 von: Ethan Huff

(Natural News) Die U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) geben endlich zu, dass PCR-Tests keinen Sinn machen, wenn es darum geht, das Vorhandensein des Wuhan-Coronavirus (Covid-19) im Körper eines Menschen nachzuweisen.

Rochelle Walensky, die Chefin der Fake-Bundesbehörde, sagte kürzlich in einem Interview mit ABC News, dass die „neue Wissenschaft“ zeige, dass PCR-Tests nicht funktionieren, und die Regierung sie nicht mehr verwendet.

„Auf der Grundlage all dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse haben wir die Empfehlung ausgesprochen, fünf Tage zu isolieren und anschließend fünf Tage eine Maske zu tragen“, erklärte Walensky die neuen Richtlinien (siehe Interview unten).

„Die Frage, warum wir keinen Test vorgesehen haben, ist einfach, weil wir wissen, dass PCRs bis zu 12 Wochen lang positiv bleiben können. Wenn wir uns also auf PCRs verlassen würden, müssten wir die Menschen sehr lange isolieren.

Sagt Rochelle Walensky jemals die Wahrheit?

Schon früher wurde in Dokumenten der US Food and Drug Administration (FDA) enthüllt, dass PCR-Tests ohne isolierte Fauci-Grippe-Proben entwickelt wurden, weil es keine gab.

Stattdessen verwendete die FDA eine gewöhnliche Grippe, um die Tests zu „kalibrieren“, von denen wir jetzt wissen, dass sie außergewöhnlich viele falsch positive Ergebnisse liefern.

Die CDC hat allerdings sehr lange gebraucht, um sich auf den neuesten Stand der Wissenschaft zu bringen. Walensky selbst verbreitet seit vielen Monaten Lügen darüber, dass die „Daten“ (die auf falschen PCR-Testergebnissen beruhen) nahelegen, dass die Menschen in aller Eile „geimpft“ und „geboostet“ werden müssen, um die Plandemie zu stoppen.

Bereits im September gab Walensky zu, dass ihre Empfehlung, sich impfen zu lassen, auf „Hoffnung“ und nicht auf Daten beruht.

„Es gibt also tatsächlich Hoffnung – wir haben noch keine Daten“, sagte Walensky der „TODAY“-Moderatorin Savannah Guthrie.

„Wir wissen, dass der höhere Schutz bei der Alpha-Variante zu einer geringeren Übertragung geführt hat, und wir haben die Daten noch nicht gesehen, aber wir hoffen, dass der Booster nicht nur schützt, sondern einen höheren Schutz bietet, nicht nur gegen die Delta-Variante, sondern gegen eine breite Palette von Varianten. Er könnte auch die Virusmenge, die Sie haben, verringern und die Übertragbarkeit verringern.

Jetzt, eineinhalb Jahre nachdem der Rest der Welt herausgefunden hat, dass PCR-Tests betrügerisch sind, gesteht Walensky endlich auch in diesem Punkt die Wahrheit ein. Die Frage ist: Werden die Covidianer zuhören oder werden sie sich weiterhin in ständiger Panik „testen“ lassen, während sie eine Maske tragen und sich jedes Mal, wenn Walensky es ihnen sagt, aufputschen lassen?

„Und trotzdem machen die Unternehmen und Behörden weiter und sagen, sie würden wöchentlich testen, nicht wahr?“, fragte ein aufgebrachter Kommentator, der sich darüber aufregte, dass die PCR-Tests ungeachtet dieses jüngsten Eingeständnisses von Walensky wahrscheinlich fortgesetzt werden.

„Wann beginnt der Prozess wegen Verrats?“, fragte ein anderer.

„Kein Wunder, dass Covid auf dem Vormarsch ist“, schrieb ein anderer und deutete an, dass der einzige Grund, warum wir noch „Fälle“ haben, die gefälschten PCR-Testergebnisse sind. „Und die Regierung plant, Tests an alle zu verschicken? Wir werden mit Sicherheit wieder abriegeln. Follow the science? Yeah right.“

Ein anderer schrieb, dass der Silberstreif an der ganzen Sache darin besteht, dass durch all dies vielleicht endlich allgemein bekannt wird, dass die „Gerinnungsimpfungen“ nicht funktionieren und die Plandemie nur anheizen und verhindern, dass sie jemals endet 

Quelle: https://fight4usanews.wordpress.com/2022/01/04/cdc-admits-pcr-tests-are-a-fraud-so-what-about-the-last-two-years-then/

Covid-19: Pharmariesen, Gates, Fauci und britische Beamte werden vor dem Internationalen Strafgerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt

…RIO DE JANEIRO, BRASILIEN – Britische Beamte und die einflussreichsten Persönlichkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens werden unter Berufung auf eine Reihe von Statistiken über die Auswirkungen von „Impfstoffen“ und Maßnahmen, die unter dem Deckmantel der „Milderung von COVID“ auferlegt wurden, des Völkermordes beschuldigt.

Eine Gruppe, zu der auch der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, Dr. Michael Yeadon, gehört, hat im Namen britischer Bürger beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) Klage gegen Boris Johnson und britische Beamte, Bill und Melinda Gates, CEOs großer Pharmaunternehmen, den Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, und andere wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingereicht (lesenswert).

Der IStGH hat den Fall anerkannt und ihm das folgende Aktenzeichen zugewiesen: OTP-CR-473/21.

Internationaler Strafgerichtshof, Niederlande. 

Zu den Angeklagten gehören:

  • Dr. Anthony Fauci;
  • Tedros Adhanom Ghebreyesus,
  • Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO);
  • June Raine, geschäftsführende Direktorin der Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA);
  • Dr. Radiv Shah, Präsident der Rockefeller Foundation; und
  • Dr. Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, als „verantwortlich für zahlreiche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex … Kriegsverbrechen und Verbrechen der Aggression“ im Vereinigten Königreich und anderen Ländern.
  • Albert Bourla, Vorstandsvorsitzender von Pfizer
  • Stéphane Bancel, Vorstandsvorsitzender von AstraZeneca
  • Pascal Soriot, Vorstandsvorsitzender von Moderna
  • Alex Gorsky, Vorstandsvorsitzender von Johnson und Johnson
  • Boris Johnson, britischer Premierminister
  • Christopher Whitty, leitender medizinischer Berater des Vereinigten Königreichs
  • Matthew Hancock, ehemaliger britischer Staatssekretär für Gesundheit und Sozialfürsorge
  • Klaus Schwab, Präsident des Weltwirtschaftsforums

Nach wiederholten erfolglosen Versuchen, einen Fall vor das englische Gericht zu bringen, forderten die Kläger mit „äußerster Dringlichkeit“, dass der Internationale Strafgerichtshof „den Einsatz von COVID-Impfstoffen, die Einführung illegaler Impfpässe und alle anderen Arten illegaler Kriegsführung … gegen die Bevölkerung des Vereinigten Königreichs stoppt“.

Die am 6. Dezember eingereichte Beschwerde der Gruppe legt Beweise dafür vor, dass es sich bei den COVID-19-„Impfstoffen“ um experimentelle Gentherapien handelt, die mit Hilfe der Fledermaus-Coronavirus-Funktionserweiterungsforschung entwickelt wurden, und argumentiert, dass diese „Impfstoffe“ zu massiven Todesfällen und Verletzungen geführt haben und dass die britische Regierung es versäumt hat, die gemeldeten Todesfälle und Verletzungen zu untersuchen.

dass die Zahlen der COVID-Fälle und Todesfälle künstlich aufgebläht wurden; dass die Masken aufgrund von Hypoxie, Hyperkapnie und anderen Ursachen schädlich sind;

und dass die PCR-Tests „völlig unzuverlässig“ sind und „krebserregendes Ethylenoxid enthalten“.

Darüber hinaus argumentieren sie, dass wirksame Behandlungen für COVID-19, wie Hydroxychloroquin und Ivermectin, unterdrückt wurden, was zu einer größeren Anzahl von COVID-19-Todesfällen führte, als eigentlich hätte auftreten müssen.

Sie argumentieren, dass die Blockaden unter dem Deckmantel künstlich aufgeblähter Infektions- und Todeszahlen durch ein modifiziertes Virus sowie die daraus resultierenden experimentellen „Impfstoffe“ verhängt wurden:

Massive kurzfristige Schäden und Todesfälle mit mindestens 395.049 gemeldeten unerwünschten Reaktionen auf COVID-„Impfstoffe“ allein in Großbritannien; ein starker Anstieg der ChildLine-Anrufe von schutzbedürftigen Kindern während der Abriegelungen;

„Zerstörung von Wohlstand und Unternehmen“ durch verhängte Abriegelungen“.

„Schwerer Entzug der körperlichen Freiheit unter Verletzung grundlegender Regeln des Völkerrechts“, einschließlich Reise- und Versammlungsverbote sowie Zwangsquarantäne und Selbstisolierung;

Apartheid durch Segregation aufgrund des Besitzes oder des Impfpasses;

und die „erwartete Verringerung der Unfruchtbarkeit“ nach einer „Impfung“, neben anderen schädlichen physischen und psychischen Auswirkungen.

Darüber hinaus behaupten die Petenten, dass „die Unterdrückung sicherer und wirksamer alternativer Behandlungsmethoden für Covid-19 einem Mord gleichkommt und eine umfassende Untersuchung durch das Gericht rechtfertigt“.

Sie weisen darauf hin, dass neben der Zensur von Online-Informationen und der Werbung für diese alternativen Behandlungen „einige akademische Zeitschriften die Veröffentlichung von Studien blockieren, die die Wirksamkeit von Medikamenten wie Ivermectin und Hydroxychloroquin belegen“.

Die Petenten zitierten auch Holocaust-Überlebende, die „starke Parallelen zwischen den Beschränkungen von Covid und dem Beginn des Holocausts“ gezogen haben.

In einem offenen Brief haben die Holocaust-Überlebenden die medizinischen Aufsichtsbehörden aufgefordert, „dieses unheilige medizinische Experiment an der Menschheit sofort zu stoppen“, das ihrer Meinung nach gegen den Nürnberger Kodex verstößt.

Quelle: https://www.riotimesonline.com/brazil-news/modern-day-censorship/covid-19-pharmaceutical-giants-gates-fauci-uk-officials-accused-of-crimes-against-humanity-in-international-criminal-court-complaint/

46 seitige Anklageschrift vom 6.12.2021

95,58% der OMICRON-Fälle – VOLLSTÄNDIG GEIMPFT!

Die OFFIZIELLEN Zahlen bezüglich der sogenannten OMICRON-Variante von COVID kommen langsam heraus, und diese Zahlen erzählen eine ganze Geschichte. Menschen, die das COVID Vax GENOMMEN haben, sind in GROßER GEFAHR! 

In Deutschland gibt das Robert Koch-Institut an, dass 95,58 % der OMICRON-Infektionsfälle VOLLSTÄNDIG GEimpft sind. Nur 4,42% ungeimpft.

Die Befürchtungen, dass die als „Impfstoff“ gegen COVID getarnten mRNA-Gentherapie-„Jabs“ die Menschen tatsächlich verschlimmern würden, indem sie ihr Immunsystem schädigten, werden für die ganze Welt sichtbar . 

Diejenigen, die DEN IMPFSTOFF GENOMMEN haben, sind jetzt in großer Gefahr, weil der Impfstoff das OMICRON-Virus verschlimmert, wenn es eine geimpfte Person trifft.

Ärzte, Wissenschaftler, Forscher und Regierungsbeamte wussten ALLE, dass dies passieren könnte; sie haben es DIR nur nicht gesagt.

Während des letzten Jahres haben Sie Ihren Gouverneur, Ihren Gesundheitsbeauftragten, Ihre Kreispolitiker und Kreisgesundheitsbeamten, Ihren örtlichen Bürgermeister und / oder andere örtliche Gesundheitsbehörden gedrängt, gestochen zu werden. . . die im Fernsehen, im Radio und in Zeitungen da draußen waren und IHNEN gesagt haben, dass Sie „den Impfstoff einnehmen“ und behauptet haben, dass er „sicher und wirksam“ sei. . . Diese Leute WUSSEN alle, dass es eine sehr reale Chance gibt, dass der Impfstoff die Dinge tatsächlich noch schlimmer machen könnte.  Sie haben sich einfach nicht die Mühe gemacht, es DIR zu sagen.

Sogar der gerühmte Dr. Anthony Fauci WUSSTE, dass so etwas mit den mRNA-Jabs passieren könnte, er sagte es sogar im Fernsehen! Ungefähr 57 Sekunden nach Beginn des Nachrichtenvideos unten gibt Fauci zu, dass Impfstoffe Menschen tatsächlich verschlimmern können!!!! Hier. Betrachten:

Jetzt schlägt OMICRON nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Deutschland die Geimpften viel schlimmer und viel tödlicher zu als sogar die Ungeimpften. 

Krankenhausfälle in Deutschland zeigen, dass  95,58 % der Menschen im Krankenhaus, die schwer krank sind oder sogar sterben, ALLE „doppelt genervt“ sind. Schlimmer noch, 28 Prozent derjenigen, die doppelt genervt sind, werden auch mit einer DRITTEN Dosis „geboostet“ . . . und jetzt sind sie krank, im Krankenhaus, und einige sterben.

Hier der deutschsprachige Originalbericht ( QUELLE )

Der Impfstoff scheint geimpfte Menschen anfälliger für die Auswirkungen des Virus gemacht zu haben.   

Ob Sie es glauben oder nicht, Ärzte und Wissenschaftler wissen davon schon so lange und haben es so oft gesehen, dass es tatsächlich einen medizinischen Begriff dafür gibt, wann dies geschieht: Antikörperabhängige Verbesserung (ADE).

Laut der Website des Kinderkrankenhauses in Philadelphia: ( Quelle )

An der Immunantwort auf Krankheitserreger sind viele Zellen und Proteine ​​des  Immunsystems beteiligt . Zu Beginn einer Infektion sind diese Reaktionen unspezifisch, das heißt, sie richten sich zwar gegen den Erreger, sind aber nicht spezifisch für diesen. Dies wird als angeborene Immunität bezeichnet. Innerhalb weniger Tage übernimmt die adaptive Immunität; diese Immunität ist spezifisch für den eindringenden Erreger. Adaptive Immunantworten umfassen Antikörper. Ein Hauptziel von Antikörpern besteht darin, an den Erreger zu binden und ihn daran zu hindern, eine Zelle zu infizieren oder in diese einzudringen. Antikörper, die das Eindringen in Zellen verhindern, werden neutralisierende Antikörper genannt. Viele Impfstoffe wirken, indem sie neutralisierende Antikörper induzieren. Allerdings sind nicht alle Antikörperreaktionen gleich. Manchmal verhindern Antikörper den Zelleintritt nicht und in seltenen Fällen können sie sogar  zunehmen die Fähigkeit eines Virus, in Zellen einzudringen und eine Krankheitsverschlechterung durch einen Mechanismus namens antikörperabhängige Verstärkung (ADE) zu verursachen.

Was ist ADE?

ADE tritt auf, wenn die während einer Immunantwort gebildeten Antikörper einen Krankheitserreger erkennen und daran binden, sie jedoch nicht in der Lage sind, eine Infektion zu verhindern. Stattdessen fungieren diese Antikörper als „Trojanisches Pferd“, das es dem Erreger ermöglicht, in Zellen einzudringen und die Immunantwort zu verstärken.

Wichtig ist, dass wenn sich eine geimpfte Person anschließend infiziert, dies nicht automatisch ein Beweis für ADE ist. Konkret, wenn sich eine geimpfte Person mit dem Erreger ansteckt, gegen den der Impfstoff schützt, können drei verschiedene Szenarien eintreten:

Leichte Krankheit – In diesem Szenario kann die Person einige Symptome verspüren, aber sie sind eher unangenehm und dauern nur wenige Tage (normalerweise etwa 1-3 Tage). Bei vielen Infektionen der Atemwege und des Magen-Darm-Trakts (z. B. Influenza, COVID-19 und Rotavirus) ist dies üblich. Diese leichten Symptome sind ein Beweis dafür, dass der Impfstoff gewirkt hat.

„Durchbruchskrankheit“ – Dieser Begriff ist traditionell geimpften Personen vorbehalten, die schwerer erkranken, einen Krankenhausaufenthalt benötigen oder unerwünschte Folgen wie Krankheitskomplikationen (z. B. Lungenentzündung) oder Tod haben. In diesem Fall hat der Impfstoff möglicherweise überhaupt nicht gewirkt oder nicht genügend Immunität erzeugt, um eine Infektion wirksam zu stoppen.

ADE – In diesem Szenario helfen die Antikörper, die der Impfstoff erzeugt hat, dem Virus tatsächlich dabei, eine größere Anzahl von Zellen zu infizieren, als es alleine hätte. In dieser Situation binden die Antikörper an das Virus und helfen ihm, leichter in die Zellen einzudringen, als dies allein der Fall wäre. Die Folge ist oft eine schwerere Erkrankung, als wenn die Person ungeimpft wäre. ADE kann nach einer Erkrankung auftreten und wurde gelegentlich nach einer Impfung festgestellt, wie unten beschrieben. Alle Impfstoffe, von denen festgestellt wurde, dass sie ADE verursachen, wurden nicht mehr verwendet oder, wie unten für Dengue-Impfstoff beschrieben, in jüngerer Zeit nur für diejenigen empfohlen, die nicht von ADE betroffen sind. Für COVID-19-Impfstoffe gibt es keine Hinweise auf ADE, obwohl Bedenken geäußert wurden.

Wo bleiben also die Geimpften? Möglicherweise in GROßEN Schwierigkeiten. 

Die Geimpften scheinen jetzt einem viel größeren Risiko ausgesetzt zu sein, WEIL sie die Impfstoffe genommen haben. Ihr Immunsystem wurde durch die mRNA-Impfstoffe „gelehrt“, auf diesen Ausbruch auf eine bestimmte Weise zu reagieren, aber das Virus, das bei anderen auf den Impfstoff gestoßen war, passte sich an, um den Impfstoff zu umgehen, damit er überleben konnte. Die Geimpften haben diese Mutation tatsächlich verursacht, diese neue Variante VERURSACHT.

Und jetzt, wo dem Immunsystem der Geimpften ein bestimmter Umgang mit dem Virus „beigebracht“ wurde, ist das jetzt so. . . falsch.

Die Geimpften müssen nun weitaus größere Vorkehrungen treffen als die Ungeimpften. Denn wenn sich eine nicht geimpfte Person OMICRON ansteckt, wird ihr Immunsystem damit umgehen wie mit jeder anderen Krankheit. Aber wenn sich eine GEIMPFTE Person OMICRON ansteckt, wird ihr Immunsystem falsch damit umgehen, und sie werden viel kränker und sterben möglicherweise.

Hal Turner Bemerkungen: —

Ich habe meinem Radiopublikum monatelang gesagt, dass sie sich von diesen mRNA-Impfstoffen fernhalten soll. Ich wies darauf hin, dass die Technologie unbewiesen sei und eines der Unternehmen, das diese Impfstoffe entwickelt hat (Moderna), noch nie einen Impfstoff erfolgreich auf den Markt gebracht hat.

Ich warnte mein Publikum, dass diese Impfstoffe experimentell waren und dass Sicherheitsversuche alle Tiere im Tierversuchsteil der Versuche töteten. 

Ich warnte mein Publikum, dass die Impfstoffe ihre DNA verändern und/oder ihr Immunsystem schädigen würden. Nun, meine Warnungen scheinen ins Schwarze getroffen zu haben.

Du hättest zuhören sollen. Nun, wer weiß, was passieren wird. . . an buchstäblich Millionen von Ihnen, die törichterweise an das Lied und den Tanz geglaubt haben, der von Politikern verbreitet wird, und sich mit experimenteller Gentherapie quälen ließen, die weder ordnungsgemäßen Tests noch vollständigen klinischen Studien unterzogen wurde.

WAS JETZT? 

Die Frage ist jetzt, was können Sie tun? Und eine andere Frage, die sich manche Leute vielleicht stellen werden, ist, was mit Politikern und Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens zu tun ist, die der Öffentlichkeit eine Stückliste verkauften, die . . . tötlich?

Was ist mit all den Firmenchefs zu tun, die Ihnen die Einnahme dieser Impfstoffe „verordnet“ haben?

Viele Leute tragen eine riesige Verantwortung dafür, andere herumzuschubsen, sie zu zwingen, sie sogar zu diesen experimentellen Aufnahmen zu zwingen. Was soll nun mit all diesen großmäuligen Unternehmensführungskräften, Vorständen, Studiendekanen an Hochschulen geschehen?

Was ist mit all den Bildungsbehörden, die dafür gestimmt haben, DEIN KIND zu fordern, diesen experimentellen Impfstoff zu nehmen, an dem sie jetzt möglicherweise sterben?  

Was sollten SIE mit Menschen tun, die, anstatt sich um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern, ihre Position missbraucht haben, um SIE zu zwingen, einen Impfstoff zu nehmen, der Sie jetzt sehr gut töten könnte?

Quelle: https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/official-numbers-95-58-of-omicron-cases-fully-vax-d

Hinweis: Seite 14 ( 186 umgeimpft 4020 geimpft = 95,37 % )

Flughafen Linz: Fast täglich kommen untaugliche Corona-Tests für Deutschland an

Dies ist eine Recherche-Einladung an die deutsche Presse, falls sich dort noch seriöses und investigativ tätiges Personal finden lässt: Nahezu täglich landen in Linz große Transportmaschinen, in denen sich Corona-Schnelltests befinden. Das Ziel der Fracht ist meistens Deutschland, häufig Karlsruhe. Die Tauglichkeit der Produkte ist nach unseren Recherchen äußerst fraglich. Doch alleine der Umweg über Österreich sollte verantwortungsvolle Medienleute zu Nachfragen motivieren …

In einer der letzten Lieferungen befanden sich unseren Informationen nach viele Tonnen des Produkts “Verino Pro SARS-Cov-2Ag Rapid Test” der chinesischen Firma VivaChek Biotech (Hangzhou) Co., Ltd. Andere Antigen-Tests dieses Herstellers sind als schadhaft bekannt, sie stehen sogar auf einer Liste von Schnelltests, die man besonders meiden sollte. Dies veröffentlichte beispielsweise Laborpraxis Vogel im November 2021, basierend auf einer Presseaussendung des Paul Ehrlich Institutes

Anderer Test des Herstellers bei Produktprüfung durchgefallen

Die Sensitivität von “VivaDiag” soll nur bei 50 Prozent liegen. Das ist dahingehend relevant, als dass die offizielle Übersicht der EU auflistet, dass der andere Test dieser Firma zunächst verifiziert und als besonders gut eingestuft wurde – und zwar in Österreich, wo man 97,06 Prozent Sensitivität bestätigte. Bei der tatsächlichen Trefferquote, die man später in Deutschland ermittelte, könnte man auch einfach eine Münze werfen. Die Tests müssen nach deutschen Normen mindestens eine Sensitivität von 75 Prozent aufweisen (was immer noch verheerend niedrig ist). Der Hersteller selbst gibt die Sensitivität bei “VivaDiag” mit 90,38 Prozent an. Bereits im Jänner 2021 kursierte ein Sicherheitshinweis zu diesen Tests der Firma VivaChek, die besonders viele falsch positive Ergebnisse liefern sollen.

Kann laut EU nur Alpha und Beta feststellen

Während “VivaDiag” also auf ganzer Länge durchgefallen ist, wird “Verino Pro” desselben Herstellers weiterhin verwendet. Ein plausibler Grund dafür hätte sein können, dass der Test die Omikron-Variante feststellt. Doch weit gefehlt, in der Spezifikation der EU findet sich der Hinweis, dass mit dem Antigen Test nur zwei von hunderten Virenlinien erkannt werden: B.1.1.7 (alpha) und B.1.351 (beta) – dabei handelt es sich um sehr alte Varianten, die in dieser Form sicherlich nicht mehr in Umlauf sind. Wir haben bei Nextstrain, der Mutanten-Datenbank nachgesehen, welche Varianten seit 1. November gemeldet wurden: Gamma (Argentinien), Delta (weltweit), Iota (Argentinien), Lambda, Mu (Kolumbien), Omikron (weltweit) und die unbenannte Linie 20A (Iran). Welchen Sinn es also ergibt, auf Alpha und Beta zu testen, erschließt sich nur den noch unbekannten Käufern der Antigen-Tests.

Auch weiterer Test äußerst fragwürdig

Ebenso in den Lieferungen der letzten Wochen enthalten war eine weitere Ladung des COVID-19 Antigen Detection Kit von New Gene (Hangzhou) Bioengineering Co., Ltd. Dieser Test hat eine weitere Auffälligkeit, die zum Nachdenken einlädt. Laut EU-Datenblatt erkennt er neben 7 Covid-Linien (hauptsächlich USA und Indien) auch Adenoviren, Influenza (Grippe), Mumps, Tuberkulose und die Vorgängerviren MERS und SARS. Welchen Sinn ein solcher Test ergibt, steht in den Sternen – wir haben den Sachverhalt bereits im Dezember umfangreich gewürdigt: Betrug am Bürger: Antigen-Test spricht auch auf Grippe und Bakterien an

Fast tägliche Anlieferung

Die erste diesbezügliche Lieferung wurde noch als multimediales Massenereignis gefeiert. Inzwischen herrscht Stillschweigen, denn die größte Frachtmaschine der Welt kommt alle paar Wochen nach Linz-Hörsching. Zwischendurch fliegen kleinere Antonovs, diverse Frachtmaschinen aber auch umgebaute Passagierflugzeuge Tag für Tag den kleinen Provinzflughafen mit einer Komplettladung Antigen-Tests an. Meistens ist die Fracht für Deutschland bestimmt, Lastwagenkolonnen der großen Transportunternehmer stellen sich an, um die Fracht dann am Landweg hunderte Kilometer in die Bundesrepublik zu bringen. Einen logischen Grund dafür will niemand liefern. Unter der Hand hört man verklausulierte Aussagen wie “die Zollformalitäten in Österreich dürften etwas leichter sein”. 

Auf der Suche nach den Gründen

Das andere Argument, dass die Flughafengebühren niedriger wären, erscheint rechnerisch nicht sehr plausibel zu sein. Letztendlich kosten 20 oder mehr LKWs, deren Fahrer für An- und Abreise zu bezahlen sind, inklusive Fahrzeug und Treibstoff sicherlich mehr als ein eventueller Gebührenunterschied zwischen Linz-Hörsching und Karlsruhe. Der Online-Gebührenrechner des Flughafens Linz ergibt ungefähre Kosten von 14.000 Euro. Ein Klacks im Vergleich zum Flug aus China, der mit der Antonov AN-225 etwa 1,5 Millionen Euro kosten soll. Auch Umwelt-Alarmisten und Greta-Jünger müssten eigentlich Alarm schlagen, denn der gewählte Transportweg dürfte nicht sehr umweltfreundlich sein. Generell könnte man diese Ladungen sogar am Landweg mit dem Zug aus China nach Deutschland bringen – das mag zwar etwas länger dauern, kostet aber einen Bruchteil und ist um Längen umweltfreundlicher.

Folgende Fragen müssten sich also für kritische Journalisten ergeben:

  • Weshalb erfolgen diese Lieferungen nach Linz-Hörsching statt nach Karlsruhe oder Frankfurt?
  • Wer hat diese Lieferungen konkret in Auftrag gegeben? Sind es Organe der deutschen Bundes- oder Landesregierungen?
  • Weshalb ist es von Vorteil, dass der Zoll “nicht so genau hinschaut”, so sich dieses Gerücht erhärten lässt?
  • Weshalb werden vorsätzlich große Mengen von Antigen-Tests ins Land gebracht, die als untauglich gelten oder aktuelle Virenlinien nicht zuverlässig erkennen und wo werden sie verteilt und eingesetzt?
  • Wie ist es unter Gesichtspunkten des Umweltschutzes zu rechtfertigen, tagtäglich große Mengen an Plastik-Sondermüll nach Europa zu bringen.
  • Weshalb stört es nach zwei Jahren immer noch niemanden, dass zwei Komponenten der Antigen-Tests als giftig und bedenklich für Gesundheit und Umwelt gelten, eine davon nicht einmal ordentlich deklariert ist?

Quelle: https://report24.news/flughafen-linz-fast-taeglich-kommen-untaugliche-corona-tests-fuer-deutschland-an/

COVID-Impfstoffe: Komplettes Versagen?

Nation NewsDesk  29. Dezember 2021 

COVID-Impfstoffe: Komplettes Versagen?

Eine farbcodierte Karte der Vereinigten Staaten führt viele vernünftige Menschen zu dem Schluss, dass die sogenannten COVID-„Impfstoffe“ – ein kompletter Misserfolg sind.

Mit Stand vom 29. Dezember weisen 2.917 US-Counties „epidemitische“ COVID-Infektionsraten auf.  

Die Karte verwendet Daten, die von der John Hopkins University, dem Center for Systems Science and Engineering ( CSSE ), einem Forschungskollektiv des Department of Civil and Systems Engineering ( CaSE ) der Johns Hopkins University (JHU), zusammengestellt wurden. 

Laut ihrer Website „arbeiten Fakultät, Forscher und Studenten an einer Reihe komplexer und interdisziplinärer Probleme, verbunden durch das Ziel, gesellschaftliche, gesundheitliche und technologische Systeme für alle besser zu verstehen und zu verbessern.“

Die Farben auf der Karte unten stehen für die Verbreitung von COVID. Heller ist „Ausbreitung“, während dunkler „EPIDEMIC“ ist. So sieht die COVID-Karte heute, 29. Dezember 2021, aus:

Hier ist die Executive Precis der Kartendetails heute:

https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/news-nation/covid-vaccines-complete-failure

Angesichts der oft zitierten Behauptungen, dass mehr als 75 % der Amerikaner „geimpft“ sind, was sagt Ihnen diese Karte über diese Impfstoffe?

Für viele Menschen ist klar, dass die Impfstoffe . . . . nicht funktionieren.

Dies steht natürlich ganz im Gegensatz zu dem, was die Direktorin des Centers for Disease Control, Dr. Rochelle Wallensky, der Nation im August im Fernsehen sagte:

Es beginnt vielen Menschen in den Sinn zu kommen, dass vielleicht die CDC. . . sagt nicht die Wahrheit. Vielleicht, weil sie Geld mit der Lizenzierung und dem Verkauf von Impfstoffen verdienen?

AUCH KANADA?

Das nachfolgende Segment zeigt die aktuelle COVID-Berichterstattung aus Manitoba, KANADA. Ihren Berichten zufolge sind ACHZTIG PROZENT (80%) der neuen Krankenhausfälle . . . „Vollständig geimpft.“

Hier.die Links dazu:

https://www.arcgis.com/apps/MapSeries/index.html?appid=ad46e587a9134fcdb43ff54c16f8c39b&_lrsc=59b4cdd1-7c38-4ef0-bb53-0efdb1cc85f9&adumkts=social&aduc=social&adum=external&aduSF=linkedin&adut=ea und hier: https://manitoba.ca/covid19/updates/index.html

News & Wahrheitsfindung 🍀

Ungekürzte Version

❗️Das ist eine BOMBE – auf die wir gewartet haben! Das ist derjenige Molekularvirologe, den ich in einigen Seminaren erwähnte, mit dem ich mich im Spätsommer austauschte … Und er hat sehr wichtige Neuigkeiten aufgrund seiner Forschung, mit der er JETZT an die Öffentlichkeit gelangt.❗️

👉 Nun müssen wir das Video breit teilen, die Dokumente sichern und v.a. Vorsorge treffen! Er spricht genau das aus, bzw. weist darauf hin, was ich in den letzten Wochen ebenfalls immer dringlicher erwähnte …

Bleibt in eurer Mitte, aber werdet aktiv.🙏🌹

Die Rückkehr des Nationalsozialismus in der gesamten westlichen Welt !

Wir sind Zeugen der Rückkehr des Nationalsozialismus, diesmal jedoch in der gesamten westlichen Welt. Österreich, Deutschland und Italien haben die bürgerlichen Freiheiten noch gründlicher beseitigt als Hitler und Mussolini. Das wieder nazifizierte Deutschland, Österreich und Italien haben das Arzt-Patienten-Verhältnis noch gründlicher zerstört als Josef Mengele. Die politischen Führer des wiederauferstandenen Nationalsozialismus haben sich alle nach den Nürnberger Gesetzen strafbar gemacht.

Werden die USA, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Russland erneut in diese Naziländer einmarschieren und die Führer für ihre Kapitalverbrechen hinrichten? Nein. Die USA, das Vereinigte Königreich, Frankreich und Russland tun dasselbe, ebenso wie Kanada, Australien und Neuseeland.

In Australien gibt es Konzentrationslager, nicht für japanische Kriegsgefangene, sondern für australische Bürger, die verdächtigt werden, mit einem Covid-Infizierten Kontakt gehabt zu haben. Überall in der „freien“ westlichen Welt haben Beamte der Exekutive gezeigt, dass sie die verfassungsmäßigen Verfahren missachten, indem sie legislative Befugnisse geltend machen und Gesetze in Form von Mandaten erlassen. Parlamente und Kongresse haben ihre eigene Missachtung demokratischer politischer Systeme bewiesen, indem sie die Beschlagnahmung ihrer Befugnisse und die Eingliederung der Legislative in die Exekutive akzeptierten, wie es in Rom unter den Cäsaren geschah.

In den Vereinigten Staaten sind überall kleine Nazis aufgetaucht. Arbeitgeber von Unternehmen, Schulvorstände, Universitätsverwalter, Besitzer von Sportmannschaften, Krankenhausverwalter, Bürgermeister und Gouverneure haben sich als angehende Führer entpuppt, die illegale Befehle erteilen: Sie und Ihre kleinen Kinder müssen sich eine Substanz spritzen lassen, die nachweislich weder Sie noch andere vor Covid oder einer seiner Varianten schützt, von der aber bekannt ist, dass sie ein hohes Risiko für schwere Verletzungen und Tod birgt, oder Sie werden entlassen und Ihre Karriere ist beendet. Im re-nazifizierten Deutschland/Österreich wird Menschen mit Gefängnis gedroht, wenn sie sich weigern, mit ihrer Gesundheit Russisches Roulette zu spielen. War irgendeine frühere Regierung in der Geschichte so tyrannisch? Der Westen hat die höchste Tyrannei erreicht – Ihre Gesundheit hängt nicht von Ihnen und Ihrem Arzt ab. Ihre Gesundheit wird durch ein Protokoll kontrolliert, das von einer gekaperten Regulierungsbehörde erlassen wurde, die nur den Profiten von Big Pharma dient.

Als die Sowjetunion interne Pässe hatte, wurde dies als Beweis für ein unfreies Volk angesehen. Jetzt ist die gesamte westliche „freie“ Welt mit internen Pässen konfrontiert, den so genannten Covid-Pässen. Sobald diese Pässe existieren, wird jedes Menschenrecht, jede bürgerliche Freiheit von einem Recht in ein Privileg umgewandelt, das von der Regierung genehmigt werden muss. Alle Rechte enden. Die Pässe werden an willfährige Bürger ausgegeben, die durch ihre Unterwürfigkeit Privilegien erhalten, um Restaurants, Bars, Sportveranstaltungen und andere Unterhaltungsformen zu besuchen, zu reisen und ihren Arbeitsplatz zu behalten. Nicht mehr die Regierung ist den Bürgern gegenüber rechenschaftspflichtig, sondern die Bürger sind es gegenüber der Regierung. Freiheit wird somit als Sklaverei neu definiert, wie in George Orwells Dystopie 1984.

In den Vereinigten Staaten sind die einzigen Menschen, die an Covid gestorben sind, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem aufgrund von Begleiterkrankungen, denen eine Behandlung mit bekanntermaßen sicheren Mitteln wie HCQ und Ivermectin, die auch als Präventivmittel dienen, verweigert wurde. Um Todesfälle durch Covid zu vermeiden, wäre es nur notwendig gewesen, die gefährdeten Personen mit vorbeugenden Dosen von HCQ oder Ivermectin zu schützen.

Aber es wird nichts passieren, denn die Medien werden nicht zulassen, dass die Wahrheit über den Covid-Betrug berichtet wird. Ob Sie es glauben oder nicht, die amerikanischen Medien sind als Propagandaministerium willfähriger, als es die Medien unter Stalin in der Sowjetunion waren. In der Sowjetära entwickelten die Medien die Technik, so zu schreiben, dass der Leser zwischen den Zeilen liest. Aber im „freien“ Amerika, wo die Presse durch den ersten Verfassungszusatz geschützt ist, wurde die Entscheidung getroffen, dass die Einnahmen für die Existenz der Medien wichtiger sind als die Wahrheit. So wurden die US-amerikanischen Print-, TV- und NPR-Medien zu Erfüllungsgehilfen derjenigen, die ihre Werbeeinnahmen oder Schmiergelder zur Verfügung stellten.

Hier sind noch einmal die Covid-Todes- und Überlebensraten nach Altersgruppen von unbehandelten Covid-Infizierten dargestellt. Die linke Spalte ist die Todesrate nach Alter, die rechte Spalte ist die Überlebensrate nach Alter. Es sei daran erinnert, dass die Menschen, die starben, auf Anweisung von Fauci nicht mit dem bekannten lebensrettenden HCQ und Ivermectin behandelt werden durften.

Überlebensraten von Covid © Paul Craig Roberts

Es handelt sich eindeutig nicht um eine gefährliche Pandemie und schon gar nicht um eine, die die dauerhafte Zerstörung einer über Jahrhunderte hinweg aufgebauten verantwortlichen Regierung erfordert. Fauci und seine üblen Gesellen haben die gesamte westliche Welt in die Ära der Sklaven und Leibeigenen zurückgeworfen, wo niemand außer dem Herrscher eine Stimme hat.

Wenn man sich die Tatsache vor Augen führt, dass die Zerstörung der westlichen Freiheit von einer Handvoll totalitärer Punks wie Fauci und nicht von Tyrannen wie Stalin und Hitler begangen wurde, wird deutlich, wie ausgehöhlt der Westen aufgrund eines „Bildungssystems“ ist, das seit Jahrzehnten jede westliche Errungenschaft und jeden westlichen Wert in Frage stellt. Die öffentlichen Schulen und Universitäten, zusammen mit den Medienhuren und Hollywood, haben das amerikanische Volk für den Verlust seiner Freiheit und seines Selbstbewusstseins vorbereitet.

Denken Sie einmal darüber nach. Wie viele Verwandte und ehemalige Freunde haben Sie, die nichts mit Ihnen zu tun haben wollen, wenn Sie nicht „geimpft“ sind, die Ihnen sagen, dass Sie egoistisch sind und sich nicht um andere kümmern, dass Sie andere dem Tod und Verletzungen aussetzen, wenn Sie nicht geimpft sind. Das ist das Narrativ von Big Pharma, und Ihre ehemaligen Freunde und Verwandten glauben die eigennützigen, umsatzsteigernden Lügen von Big Pharma und sind immun gegen die bekannten und veröffentlichten Fakten, mit denen Sie sie erfolglos vertraut zu machen versuchen.

Menschen, die nicht in der Lage sind, für sich selbst zu denken – die Mehrheit der Bevölkerung – lassen sich leicht einer Gehirnwäsche unterziehen und indoktrinieren. Es ist keine Bevölkerung, die ihre Freiheit verteidigen oder eine verantwortungsvolle Regierung durchsetzen kann. Es ist eine dumme Bevölkerung, die sich gegen diejenigen wendet, die ihre Freiheit wiederherstellen wollen, und nicht gegen diejenigen, die ihr die Freiheit nehmen.

Nichtsdestotrotz verteidigen die wenigen mutigen Ärzte – Frontier Doctors, Doctors for Covid Ethics, Robert F. Kennedy, Jr. und Tausende von Ärzten und unabhängigen Wissenschaftlern (die nicht von Big Pharma subventioniert werden) – die Freiheit, weil es die Freiheit ist, die sie verteidigen. Sie verteidigen eine menschliche Errungenschaft – das Werk einiger weniger Menschen -, die Jahrhunderte brauchte, von Alfred dem Großen im 9. Jahrhundert bis zur Glorreichen Revolution im Jahr 1680. Die Tatsache, dass die Jugend von heute noch nie etwas von Alfred dem Großen oder der Glorreichen Revolution gehört hat, zeigt, wie vollständig die Bildung die Errungenschaften der westlichen Geschichte ausgelöscht hat. Amerika, ja die gesamte westliche Welt, hat keine Bevölkerung mehr, die mit den westlichen Werten vertraut ist.

Es war diese menschliche Errungenschaft – eine rechenschaftspflichtige Regierung -, auf die die Gründerväter der Vereinigten Staaten mit den Forderungen der Unabhängigkeitserklärung und den Schutzbestimmungen der US-Verfassung reagierten.

Die Diskreditierung dieser Gründungsdokumente war jahrzehntelang die Hauptaufgabe des amerikanischen Bildungswesens. Heute sehen wir das Ergebnis: Das amerikanische Volk und die Menschen in der westlichen Welt haben ihre Freiheit für einen „Impfstoff“ verkauft, der die Gesundheit schädigt und tötet, aber nicht vor Covid schützt.

Quelle: https://www.sott.net/article/462249-The-return-of-Nazism-throughout-the-western-world

Pfizer-Chef Bourla gibt zu:

Wir haben das reale Virus nicht, nur eine Konstruktion !!!

Forschungen hinsichtlich eines Omikron-Impfstoffs werden mit einem künstlich hergestellten Pseudovirus durchgeführt.

Am 8. Dezember gab Pfizer-Chef Albertos Bourla Frau Meg Tirrell von CNBC ein Interview zum Stand der Dinge: Werden 3 Dosen des aktuellen Impfstoffes zu einer behaupteten “Immunisierung” gegen Omikron ausreichen? Dabei erklärte Bourla ganz offen, was vielerorts als “Verschwörungstheorie” abgetan wird.

Das echte Virus würde aber in Kürze für Studien zur Verfügung stehen.

Viele Menschen glauben bis heute, dass die Pharmagiganten über SARS-CoV-2 Viren verfügen, welche sie vermehren und für Forschung und Impfstoffherstellung nutzen. Dies dürfte nicht der Fall sein, wenn man den topaktuellen Ausführungen von Bourla folgt:

SKANDAL💥💥💥

Die neuesten offiziellen Zahlen (Oktober 2021) zeigen ungefähr: 

45.250 mRNA Covid-19 gemeldete und registrierte Todesfälle in der EU, Großbritannien und den USA (kombiniert) und

7,418,980 Millionen gemeldete „unerwünschte Ereignisse“.

Aber nur ein kleiner Bruchteil der Opfer oder Familien der Verstorbenen wird den mühsamen Prozess der Meldung von impfbedingten Todesfällen und unerwünschten Ereignissen an die nationalen Gesundheitsbehörden durchlaufen. 

🆘 Unbedingt TEILEN 🆘

Quelle: https://www.globalresearch.ca/the-killer-vaccine-worldwide-7-9-billion-people/5749363

Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen der COVID-19-Impfungen

der EudraVigilance, in ausführlichen tabellarischen Übersichten zusammengefasst.

Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen der COVID-19-Impfungen der EudraVigilance, in ausführlichen tabellarischen Übersichten zusammengefasst.

Gesamtanzahl
Fallzahlen nach Altersgruppen
Häufigste Todesursachen
Häufigste Reaktionen
Tödliche Reaktionsgruppen
Häufigste Reaktionsgruppen
Tödliche Reaktionen gruppiert nach Reaktionsgruppen
Reaktionen gruppiert nach Reaktionsgruppen
Fallzahlen innerhalb der EU (erlaubt Bezug auf Anzahl der Geimpften)
Fallzahlen nach Altersgruppen innerhalb der EU
Häufigste Todesursachen innerhalb der EU
Häufigste Reaktionen innerhalb der EU
Tödliche Reaktionsgruppen innerhalb der EU
Häufigste Reaktionsgruppen innerhalb der EU
Anmerkungen

Quelle:

https://www.blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/329-ema-datenbank-ausfuehrliche-tabellen

Zwangsimpfungen Urteil ist schon am 27.01.2021 gefallen.

Daran seht ihr eindeutig das Sie keine Zwangsimpfungen durchführen können/dürfen. Und das Urteil ist schon am 27.01.2021 gefallen…❗️

Jede Zwangsimpfung ist standardmäßig illegal. Der Europarat (nicht zu verwechseln mit der EU), zu der alle europäischen Staaten außer Weißrussland, dem Kosovo und dem Vatikan gehören, der Pate für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist, hat am 27.01.2021 in seiner Resolution 2361/2021 u.a. beschlossen, dass niemand gegen seinen Willen unter Druck geimpft werden darf.

Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, vor der Impfung bekannt zu geben, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und dass nicht geimpfte Personen nicht diskriminiert werden dürfen.

Ein wichtiger Hinweis ist, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren…!!! 

Weiterlesen:

SKANDAL Corona Teststäbchen wohl noch giftiger als gedacht

☠️💥☠️💀🆘🆘🆘

🆘 Unbedingt TEILEN 🆘

Da kein deutsches Labor dazu bereit war, hat man eines in der Schweiz gefunden, dass eine Analyse des Corona Tests vorgenommen hat. Mit erschreckenden Daten ☠️

Analysebericht aus Schweizer Labor 🔻🔻🔻🔻

☠️ 2-Chlorethanol, häufig auch als Ethylenchlorhydrin bezeichnet, ist ein Chlor-Derivat des Ethanols, das zu den giftigsten organischen

Halogen-Verbindungen gehört.

https://de.wikipedia.org/wiki/2-Chlorethanol

☠️ Gesundheitsgefahren von Ethylenoxid:

Die Hauptaufnahmewege für Ethylenoxid (EO) verlaufen über den Atemtrakt und die Haut. Ethylenoxid ist sowohl krebserzeugend als auch erbgutverändernd und giftig.

https://www.bad-gmbh.de/glossar/show-term/ethylenoxid/

Objekte unbekannten Ursprungs in der Pfizer BioNTech Spritze

Die Analyse wurde mit einem Hellfeld- und Phasenkontrastmikroskop durchgeführt und die Proben wurden unter Anwendung strenger wissenschaftlicher und hygienischer Standards aus demselben Fläschchen analysiert. 

Was zum Teufel injizieren sie den Leuten? 

⚠️ Es wurden komplexe Aggregate und Kristallisationen dieser Partikel und Objekte gefunden. Die Art, die chemischen Eigenschaften und die elementare Zusammensetzung dieser Partikel und Objekte sind unbekannt.

➡️ t.me/NeuzeitNachrichten abonnieren

Danke fürs teilen 🤝 🙏

SUPREME COURT OF THE UNITED STATES


2 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY v.
MYRIAD GENETICS, INC.
Syllabus
Held: A naturally occurring DNA segment is a product of nature and
not patent eligible merely because it has been isolated, but cDNA is
patent eligible because it is not naturally occurring. Pp. 10–18. (a) The Patent Act permits patents to be issued to “[w]hoever in-vents or discovers any new and useful . . . composition of matter,”
§101, but “laws of nature, natural phenomena, and abstract ideas”
“ ‘are basic tools of scientific and technological work’ ” that lie beyond
the domain of patent protection, Mayo, supra, at ___. The rule
against patents on naturally occurring things has limits, however.
Patent protection strikes a delicate balance between creating “incen-tives that lead to creation, invention, and discovery” and “imped[ing]
the flow of information that might permit, indeed spur, invention.”
Id., at ___. This standard is used to determine whether Myriad’s pa-tents claim a “new and useful . . . composition of matter,” §101, or
claim naturally occurring phenomena. Pp. 10–11. (b) Myriad’s DNA claim falls within the law of nature exception.
Myriad’s principal contribution was uncovering the precise location
and genetic sequence of the BRCA1 and BRCA2 genes. Diamond v.
Chakrabarty, 447 U. S. 303, is central to the patent-eligibility inquiry
whether such action was new “with markedly different characteris-tics from any found in nature,” id., at 310. Myriad did not create or
alter either the genetic information encoded in the BCRA1 and
BCRA2 genes or the genetic structure of the DNA. It found an im-portant and useful gene, but groundbreaking, innovative, or even
brilliant discovery does not by itself satisfy the §101 inquiry. See
Funk Brothers Seed Co. v. Kalo Inoculant Co., 333 U. S. 127. Finding
the location of the BRCA1 and BRCA2 genes does not render the
genes patent eligible “new . . . composition[s] of matter,” §101. Myri-ad’s patent descriptions highlight the problem with its claims: They
detail the extensive process of discovery, but extensive effort alone is
insufficient to satisfy §101’s demands. Myriad’s claims are not saved
by the fact that isolating DNA from the human genome severs the
chemical bonds that bind gene molecules together. The claims are
not expressed in terms of chemical composition, nor do they rely on
the chemical changes resulting from the isolation of a particular DNA
section. Instead, they focus on the genetic information encoded in the
BRCA1 and BRCA2 genes. Finally, Myriad argues that the Patent
and Trademark Office’s past practice of awarding gene patents is en-titled to deference, citing J. E. M. Ag Supply, Inc. v. Pioneer Hi-Bred
Int’l, Inc., 534 U. S. 124, a case where Congress had endorsed a PTO
practice in subsequent legislation. There has been no such endorse-ment here, and the United States argued in the Federal Circuit and
in this Court that isolated DNA was not patent eligible under §101.
Pp. 12–16.


3 Cite as: 569 U. S. ____ (2013) Syllabus (c) cDNA is not a “product of nature,” so it is patent eligible under
§101. cDNA does not present the same obstacles to patentability as
naturally occurring, isolated DNA segments. Its creation results in
an exons-only molecule, which is not naturally occurring. Its order of
the exons may be dictated by nature, but the lab technician unques-tionably creates something new when introns are removed from a
DNA sequence to make cDNA. Pp. 16–17.(d) This case, it is important to note, does not involve method
claims, patents on new applications of knowledge about the BRCA1
and BRCA2 genes, or the patentability of DNA in which the order of
the naturally occurring nucleotides has been altered. Pp. 17–18. 689 F. 3d 1303, affirmed in part and reversed in part. THOMAS, J., delivered the opinion of the Court, in which ROBERTS, C. J., and KENNEDY, GINSBURG, BREYER, ALITO, SOTOMAYOR, and KAGAN,
JJ., joined, and in which SCALIA, J., joined in part. SCALIA, J., filed an
opinion concurring in part and concurring in the judgment.

1 Cite as: 569 U. S. ____ (2013) Opinion of the Court NOTICE: This opinion is subject to formal revision before publication in the
preliminary print of the United States Reports. Readers are requested to
notify the Reporter of Decisions, Supreme Court of the United States, Wash-ington, D. C. 20543, of any typographical or other formal errors, in order
that corrections may be made before the preliminary print goes to press.
SUPREME COURT OF THE UNITED STATES
No. 12–398 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY,
ET AL., PETITIONERS v. MYRIAD
GENETICS, INC., ET AL.
ON WRIT OF CERTIORARI TO THE UNITED STATES COURT OF
APPEALS FOR THE FEDERAL CIRCUIT
[June 13, 2013]
JUSTICE THOMAS delivered the opinion of the Court. Respondent Myriad Genetics, Inc. (Myriad), discovered
the precise location and sequence of two human genes,
mutations of which can substantially increase the risks of
breast and ovarian cancer. Myriad obtained a number
of patents based upon its discovery. This case involves
claims from three of them and requires us to resolve
whether a naturally occurring segment of deoxyribonucleic
acid (DNA) is patent eligible under 35 U. S. C. §101 by
virtue of its isolation from the rest of the human genome.
We also address the patent eligibility of synthetically
created DNA known as complementary DNA (cDNA), which
contains the same protein-coding information found in
a segment of natural DNA but omits portions within the
DNA segment that do not code for proteins. For the rea-sons that follow, we hold that a naturally occurring DNA
segment is a product of nature and not patent eligible
merely because it has been isolated, but that cDNA is
patent eligible because it is not naturally occurring. We,
therefore, affirm in part and reverse in part the decision of

2 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY v.
MYRIAD GENETICS, INC.
Opinion of the Court
the United States Court of Appeals for the Federal Circuit. I
A
Genes form the basis for hereditary traits in living
organisms. See generally Association for Molecular Pa-thology v. United States Patent and Trademark Office, 702 F. Supp. 2d 181, 192–211 (SDNY 2010). The human ge-nome consists of approximately 22,000 genes packed into
23 pairs of chromosomes. Each gene is encoded as DNA,
which takes the shape of the familiar “double helix”
that Doctors James Watson and Francis Crick first de-scribed in 1953. Each “cross-bar” in the DNA helix con-sists of two chemically joined nucleotides. The possible
nucleotides are adenine (A), thymine (T), cytosine (C), and
guanine (G), each of which binds naturally with another
nucleotide: A pairs with T; C pairs with G. The nucleotide
cross-bars are chemically connected to a sugar-phosphate
backbone that forms the outside framework of the DNA
helix. Sequences of DNA nucleotides contain the infor-mation necessary to create strings of amino acids, which
in turn are used in the body to build proteins. Only some
DNA nucleotides, however, code for amino acids; these
nucleotides are known as “exons.” Nucleotides that do not
code for amino acids, in contrast, are known as “introns.” Creation of proteins from DNA involves two principal
steps, known as transcription and translation. In tran-scription, the bonds between DNA nucleotides separate,
and the DNA helix unwinds into two single strands. A
single strand is used as a template to create a complemen-tary ribonucleic acid (RNA) strand. The nucleotides on the
DNA strand pair naturally with their counterparts, with
the exception that RNA uses the nucleotide base uracil (U)
instead of thymine (T). Transcription results in a single
strand RNA molecule, known as pre-RNA, whose nucleo-tides form an inverse image of the DNA strand from which


3 Cite as: 569 U. S. ____ (2013) Opinion of the Court it was created. Pre-RNA still contains nucleotides corre-sponding to both the exons and introns in the DNA mole-cule. The pre-RNA is then naturally “spliced” by the
physical removal of the introns. The resulting product is a
strand of RNA that contains nucleotides corresponding
only to the exons from the original DNA strand. The
exons-only strand is known as messenger RNA (mRNA),
which creates amino acids through translation. In trans-lation, cellular structures known as ribosomes read each
set of three nucleotides, known as codons, in the mRNA.
Each codon either tells the ribosomes which of the 20
possible amino acids to synthesize or provides a stop
signal that ends amino acid production. DNA’s informational sequences and the processes that
create mRNA, amino acids, and proteins occur naturally
within cells. Scientists can, however, extract DNA from
cells using well known laboratory methods. These meth-ods allow scientists to isolate specific segments of DNA—
for instance, a particular gene or part of a gene—which
can then be further studied, manipulated, or used. It is also
possible to create DNA synthetically through processes
similarly well known in the field of genetics. One such
method begins with an mRNA molecule and uses the
natural bonding properties of nucleotides to create a new,
synthetic DNA molecule. The result is the inverse of the
mRNA’s inverse image of the original DNA, with one
important distinction: Because the natural creation of
mRNA involves splicing that removes introns, the synthetic
DNA created from mRNA also contains only the exon
sequences. This synthetic DNA created in the laboratory
from mRNA is known as complementary DNA (cDNA).Changes in the genetic sequence are called mutations.
Mutations can be as small as the alteration of a single
nucleotide—a change affecting only one letter in the genetic
code. Such small-scale changes can produce an entirely
different amino acid or can end protein production alto-


4 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY v.
MYRIAD GENETICS, INC.
Opinion of the Court
gether. Large changes, involving the deletion, rearrange-ment, or duplication of hundreds or even millions of nu-cleotides, can result in the elimination, misplacement, or
duplication of entire genes. Some mutations are harmless,
but others can cause disease or increase the risk of dis-ease. As a result, the study of genetics can lead to valu-
able medical breakthroughs. B
This case involves patents filed by Myriad after it made
one such medical breakthrough. Myriad discovered the
precise location and sequence of what are now known as
the BRCA1 and BRCA2 genes. Mutations in these genes
can dramatically increase an individual’s risk of develop-ing breast and ovarian cancer. The average American
woman has a 12- to 13-percent risk of developing breast
cancer, but for women with certain genetic mutations, the
risk can range between 50 and 80 percent for breast can-cer and between 20 and 50 percent for ovarian cancer.
Before Myriad’s discovery of the BRCA1 and BRCA2
genes, scientists knew that heredity played a role in estab-
lishing a woman’s risk of developing breast and ovarian
cancer, but they did not know which genes were associated
with those cancers.
Myriad identified the exact location of the BRCA1 and
BRCA2 genes on chromosomes 17 and 13. Chromosome
17 has approximately 80 million nucleotides, and chro-
mosome 13 has approximately 114 million. Association
for Molecular Pathology v. United States Patent and Trade-mark Office, 689 F. 3d 1303, 1328 (CA Fed. 2012). Within
those chromosomes, the BRCA1 and BRCA2 genes are
each about 80,000 nucleotides long. If just exons are
counted, the BRCA1 gene is only about 5,500 nucleotides
long; for the BRCA2 gene, that number is about 10,200.
Ibid. Knowledge of the location of the BRCA1 and BRCA2
genes allowed Myriad to determine their typical nucleotide


5 Cite as: 569 U. S. ____ (2013) Opinion of the Court sequence.1 That information, in turn, enabled Myriad to
develop medical tests that are useful for detecting muta-tions in a patient’s BRCA1 and BRCA2 genes and thereby
assessing whether the patient has an increased risk of
cancer. Once it found the location and sequence of the BRCA1
and BRCA2 genes, Myriad sought and obtained a number
of patents. Nine composition claims from three of those
patents are at issue in this case.2 See id., at 1309, and n. 1 (noting composition claims). Claims 1, 2, 5, and 6
from the ’282 patent are representative. The first claim
asserts a patent on “[a]n isolated DNA coding for a BRCA1
polypeptide,” which has “the amino acid sequence set forth
in SEQ ID NO:2.” App. 822. SEQ ID NO:2 sets forth a list
of 1,863 amino acids that the typical BRCA1 gene encodes.
See id., at 785–790. Put differently, claim 1 asserts a
patent claim on the DNA code that tells a cell to produce
the string of BRCA1 amino acids listed in SEQ ID NO:2. Claim 2 of the ’282 patent operates similarly. It claims
“[t]he isolated DNA of claim 1, wherein said DNA has the
nucleotide sequence set forth in SEQ ID NO:1.” Id., at 822. Like SEQ ID NO:2, SEQ ID NO:1 sets forth a
long list of data, in this instance the sequence of cDNA that
codes for the BRCA1 amino acids listed in claim 1. Im-portantly, SEQ ID NO:1 lists only the cDNA exons in the
BRCA1 gene, rather than a full DNA sequence contain-
ing both exons and introns. See id., at 779 (stating that
SEQ ID NO:1’s “MOLECULE TYPE:” is “cDNA”). As a re-sult, the Federal Circuit recognized that claim 2 asserts a
patent on the cDNA nucleotide sequence listed in SEQ ID —————— 1 Technically, there is no “typical” gene because nucleotide sequences
vary between individuals, sometimes dramatically. Geneticists refer to
the most common variations of genes as “wild types.” 2 At issue are claims 1, 2, 5, 6, and 7 of U. S. Patent 5,747,282 (the
’282 patent), claim 1 of U. S. Patent 5,693,473 (the ’473 patent), and
claims 1, 6, and 7 of U. S. Patent 5,837,492 (the ’492 patent).

6 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY v.
MYRIAD GENETICS, INC.
Opinion of the Court
NO:1, which codes for the typical BRCA1 gene. 689 F. 3d,
at 1326, n. 9; id., at 1337 (Moore, J., concurring in part);
id., at 1356 (Bryson, J., concurring in part and dissenting
in part).Claim 5 of the ’282 patent claims a subset of the data in
claim 1. In particular, it claims “[a]n isolated DNA having
at least 15 nucleotides of the DNA of claim 1.” App. 822.
The practical effect of claim 5 is to assert a patent on any
series of 15 nucleotides that exist in the typical BRCA1
gene. Because the BRCA1 gene is thousands of nucleo-tides long, even BRCA1 genes with substantial mutations
are likely to contain at least one segment of 15 nucleotides
that correspond to the typical BRCA1 gene. Similarly,
claim 6 of the ’282 patent claims “[a]n isolated DNA hav-ing at least 15 nucleotides of the DNA of claim 2.” Ibid.
This claim operates similarly to claim 5, except that it
references the cDNA-based claim 2. The remaining claims
at issue are similar, though several list common mutations
rather than typical BRCA1 and BRCA2 sequences. See
ibid. (claim 7 of the ’282 patent); id., at 930 (claim 1 of the
’473 patent); id., at 1028 (claims 1, 6, and 7 of the ’492
patent). C
Myriad’s patents would, if valid, give it the exclusive
right to isolate an individual’s BRCA1 and BRCA2 genes

(or any strand of 15 or more nucleotides within the genes)
by breaking the covalent bonds that connect the DNA to
the rest of the individual’s genome. The patents would
also give Myriad the exclusive right to synthetically create
BRCA cDNA. In Myriad’s view, manipulating BRCA DNA
in either of these fashions triggers its “right to exclude
others from making” its patented composition of matter
under the Patent Act. 35 U. S. C. §154(a)(1); see also
§271(a) (“[W]hoever without authority makes . . . any
patented invention . . . infringes the patent”).

7 Cite as: 569 U. S. ____ (2013) Opinion of the Court But isolation is necessary to conduct genetic testing, and
Myriad was not the only entity to offer BRCA testing after
it discovered the genes. The University of Pennsylvania’s
Genetic Diagnostic Laboratory (GDL) and others provided
genetic testing services to women. Petitioner Dr. Harry
Ostrer, then a researcher at New York University School
of Medicine, routinely sent his patients’ DNA samples to
GDL for testing. After learning of GDL’s testing and
Ostrer’s activities, Myriad sent letters to them asserting
that the genetic testing infringed Myriad’s patents. App.
94–95 (Ostrer letter). In response, GDL agreed to stop
testing and informed Ostrer that it would no longer accept
patient samples. Myriad also filed patent infringement
suits against other entities that performed BRCA testing,
resulting in settlements in which the defendants agreed to
cease all allegedly infringing activity. 689 F. 3d, at 1315.
Myriad, thus, solidified its position as the only entity
providing BRCA testing. Some years later, petitioner Ostrer, along with medical
patients, advocacy groups, and other doctors, filed this
lawsuit seeking a declaration that Myriad’s patents are
invalid under 35 U. S. C. §101. 702 F. Supp. 2d, at 186.
Citing this Court’s decision in MedImmune, Inc. v. Genen-tech, Inc., 549 U. S. 118 (2007), the District Court denied
Myriad’s motion to dismiss for lack of standing. Associa-tion for Molecular Pathology v. United States Patent and
Trademark Office, 669 F. Supp. 2d 365, 385–392 (SDNY
2009). The District Court then granted summary judg-ment to petitioners on the composition claims at issue in
this case based on its conclusion that Myriad’s claims,
including claims related to cDNA, were invalid because
they covered products of nature. 702 F. Supp. 2d, at 220– 237. The Federal Circuit reversed, Association for Molecu-lar Pathology v. United States Patent and Trademark
Office, 653 F. 3d 1329 (2011), and this Court granted
the petition for certiorari, vacated the judgment, and re-


8 ASSOCIATION FOR MOLECULAR PATHOLOGY v.
MYRIAD GENETICS, INC.
Opinion of the Court
manded the case in light of Mayo Collaborative Services v.
Prometheus Laboratories, Inc., 566 U. S. ___ (2012).
See Association for Molecular Pathology v. Myriad Genet-ics, Inc., 566 U. S. ___ (2012).On remand, the Federal Circuit affirmed the District
Court in part and reversed in part, with each member of
the panel writing separately. All three judges agreed
that only petitioner Ostrer had standing. They reasoned
that Myriad’s actions against him and his stated ability
and willingness to begin BRCA1 and BRCA2 testing if Myr-
iad’s patents were invalidated were sufficient for Article III
standing. 689 F. 3d, at 1323; id., at 1337 (opinion of
Moore, J.); id., at 1348 (opinion of Bryson, J.). With respect to the merits, the court held that both
isolated DNA and cDNA were patent eligible under §101.
The central dispute among the panel members was
whether the act of isolating DNA—separating a specific
gene or sequence of nucleotides from the rest of the
chromosome—is an inventive act that entitles the individ-ual who first isolates it to a patent. Each of the judges on
the panel had a different view on that question. Judges
Lourie and Moore agreed that Myriad’s claims were patent
eligible under §101 but disagreed on the rationale. Judge
Lourie relied on the fact that the entire DNA molecule is
held together by chemical bonds and that the covalent
bonds at both ends of the segment must be severed in
order to isolate segments of DNA. This process technically
creates new molecules with unique chemical compositions.
See id., at 1328 (“Isolated DNA . . . is a free-standing
portion of a larger, natural DNA molecule. Isolated DNA
has been cleaved (i.e., had covalent bonds in its backbone
chemically severed) or synthesized to consist of just a
fraction of a naturally occurring DNA molecule”). Judge
Lourie found this chemical alteration to be dispositive,
because isolating a particular strand of DNA creates
a nonnaturally occurring molecule, even though the

WICHTIGE Info Lollitest

Achtung an alle Eltern bei welchen die Kinder Lollitest gemacht werden soll. Hört euch die Voive an. Lollitest offiziell nicht zu gelassen und nur für Ärtzliches Personal zu gelassen und nicht für die Lehrerschaft. Verlangt unbedingt Inhaltsstoffe, Zulassung etc.. Die Voice sollte euch weiter helfen!

Zusätzlich könnte auch dieses Urteil weiter helfen:

Hier noch einmal die Pressemitteilung vom Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) zu einem Urteil am 12.4.2021:

Das Gericht hat dabei klargestellt, dass die Testteilnahme ausschließlich freiwilliger Natur sei.

Darauf können sich Eltern in Bayern berufen, wenn sie die Testung ihres Kindes verweigern.

https://www.vgh.bayern.de/media/bayvgh/presse/pm_-_corona-tests_fur_schulerinnen_und_schuler.pdf